Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

DE EN
Zurück zur Übersicht

Christian Rizzo:
Le syndrome Ian

 
  • © Marc Coudrais
Tanz
  • Dauer: 60 Min.
  • Tickets: 32/24/12 Euro (erm. ab 9 Euro)
  • Do, 23.02.2017 20:00 [Premiere]
    Deutsche Erstaufführung
    Kampnagel – K6 Tickets
  • Fr, 24.02.2017 20:00
    Publikumsgespräch
    Kampnagel – K6 Tickets
  • Sa, 25.02.2017 20:00
    Kampnagel – K6 Tickets

Es war 1979, als Christian Rizzo zum ersten Mal die Tanzfläche betrat. Während die Welt zu Titeln wie »Hot Stuff« hüpfte, wurden einsame Wölfe wie Rizzo erst bei den wellenförmigen, dunklen Klängen und sphärischer Elektronik des New Wave und Postpunk richtig wach. LE SYNDROME IAN blickt nostalgisch auf neue Formen der kollektiven Vibration von damals und holt das Nachtleben dieser Zeit als energetische und ansteckende soziale Choreografie zurück auf die Bühne. Ob es die Musik von Ian Curtis war, die den damaligen Modedesigner und Rock-Musiker Rizzo zum Tanz führte, weiß niemand mehr zu rekonstruieren. In jedem Fall kehrt der heute weltweit gefeierte Choreograf nach dem internationalen Erfolgsstück NACH EINER WAHREN GESCHICHTE, das die Spielzeit 2014/15 auf Kampnagel eröffnete, wieder zurück nach Hamburg und lädt alle ein, mit ihm in die Welt des Clubtanzes der späten 1970er einzutauchen.

New Wave Fans, Achtung Party!! Am [Fr] 24.02. gibt es die Aftershow-Party beim vibrationsstarken REVOLVER CLUB im Molotow. Seit 16 Jahren ist der von Benny Ruess und Marco Flöß gegründete REVOLVER CLUB sowas wie DAS unkaputtbare Hamburger Indie, New Wave & Underground-Flaggschiff und der „Finest Floorfiller Of Underground“. Mit einem LE SYNDROME IAN Ticket kostet der Eintritt nur 2,50 Euro.

 

Kombitickets GROSSE BÜHNE: 20% Ermäßigung beim gleichzeitigen Kauf von Vollpreiskarten für mindestens zwei Produktionen. Mehr Info hier

Seite teilen
»le syndrome ian brings together 9 dancers as part of a collective vibration where the tempo is divided between the physicality of sub-bass sound and the melodic wailing echoing Ian Curtis’ poetry.« Christian Rizzo Mai 2016

  

 


  • Choreografie, Bühne, Kostüme, Licht-Objekte: Christian Rizzo
  • Tänzer/ -in: Miguel Garcia Llorens, Pep Garrigues, Kerem Gelebek, Julie Guibert, Hanna Hedman, Filipe Lourenco, Maya Masse, Antoine Roux-Briaud, Vania Vaneau
  • Licht Design: Caty Olive
  • Musik: Pénélope Michel und Nicolas Devos (Cercueil / Puce Moment)
  • Künstlerische Assistenz: Sophie Laly
  • Kostümanfertigung: Laurence Alquier
  • Technische Leitung: Thierry Cabrera
  • Inspizienz: Marc Coudrais
  • Assistenz der Inspizienz: Jean-Christophe Minart

Eine Produktion von ICI — centre chorégraphique national Montpellier – Occitanie / Pyrénées-Méditerrannée  unter der Leitung von Christian Rizzo koproduziert von Opéra de Lille, Festival Montpellier Danse 2016, Théâtre de la Ville – Paris, National Taichung Theater (Taïwan), Biennale de la danse de Lyon 2016, Centre de Développement Chorégraphique Toulouse / Midi-Pyrénées, le lieu unique – scène nationale de Nantes, TU-Nantes – scène de recherche et de création contemporaine, La Bâtie – Festival de Genève.  Mit freundlicher Unterstützung von CN D STUDIOS, un centre d’art pour la danse und des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation / DGCA.

LE SYNDROME IAN ist Preisträger des Fedora – Van Cleef & Arpels Prize for Ballet 2015

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français  und des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation/DGCA und im Rahmen des Kulturjahres "Francfort en Francais/Frankfurt auf Französisch"

 


Zurück zur Übersicht nach Oben
External: /var/www/kampnagel.de/web/scripts/spielplan/spielplan.php

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de