Theater, Performance und Tanz in Hamburg - Kampnagel

EcoFAVELA Lampedusa Nord: Der Aktionsraum für Flüchtlinge ist eröffnet. Mehr Informationen unter Service > Presse > News

DE EN
Zurück zur Übersicht

Kommando Himmelfahrt:
Paradise Lost

 
  • © Distruktur
  • © Julia Kneuse
  • © Julia Kneuse
  • © Julia Kneuse
  • © Julia Kneuse
Musik / Theater & Performance
  • Dauer: ca. 80 Min.
  • Tickets: 12 Euro (erm. 8 Euro)

Paradise Lost nach John Milton

Das Meisterwerk »Paradise Lost« des englischen Revolutionärs und Dichters John Milton ist die Formel für alle modernen Mythen - von »Herr der Ringe« bis »Star Wars«. Glaubt man Miltons Intuition, so war Luzifer der erste, der aufbegehrte; sein teuflischer Mut stürzte seine Heerscharen in die Hölle. Durch seine Rache aß der Mensch vom süßen Apfel der Erkenntnis und wurde aus dem Paradies vertrieben. »Ich revoltiere, also sind wir«, sagte Camus und meinte: Erst der Widerspruch bringt Geist in die Welt, erst die Übertretung der Regel schenkt Erkenntnis. Den Preis für dieses »Nein« kennt keiner. Wohin es führt, ist unklar. Aber es bringt die Welt in Bewegung. Die neue Musiktheaterproduktion PARADISE LOST von den Hamburger Utopie-Spezialisten Kommando Himmelfahrt ist eine Rock’n’Roll-Performance mit der Ausnahmeschauspielerin Sarah Sandeh, Männerchor, Band und Videokunst. Eine epische Reise durch die Urgeschichte der Rebellion.

 

[K]TUNES KONZERTVORSCHau

Seun Kuti 06.04.  Kick-Ass-Queereeoké 12.04  Current 93 22.04. SMALL BEAST #15: Elysian Fields 24.04. SOUND OF SILENCE - JAN PLEWKA SINGT SIMON & GARFUNKEL 06.05.-08.05.  Felix Meyer 09.05.   The Julie Ruin 17.05. Xiu Xiu 27.05.  Mike Heron & Trembling Bells 04.06. Shonen Knife 05.06.  Georg Friedrich Haas / Klangforum Wien: Bluthaus 06.-07.06.

 

 

 

Seite teilen

 


  • VON: Kommando Himmelfahrt (Jan Dvorak, Thomas Fiedler, Julia Warnemünde) in Zusammenarbeit mit niedervolthoudini (Carl-John Hoffmann) & Claudio Pohle
  • MIT: Sarah Sandeh, Männerchor und »Himmelfahrt Music Hall«

Eine Produktion von Kommando Himmelfahrt und Kampnagel gefördert von der Hamburgischen Kulturstiftung und der Rudolf Augstein Stiftung.


Zurück zur Übersicht nach Oben

Kartentelefon +49 40 270 949-49
tickets@kampnagel.de