Sieben Schwarze Tänzer*innen stehen dicht gedrängt hintereinander in einem bläulich-beleuchteten dunklen Raum. Je weiter vorne in der Gruppe sie sind, desto mehr knien sie. Sie legen ihre Unterarme auf den Rücken der vor ihnen stehenden ab.
© Christopher Duggan
Sieben Schwarze Tänzer*innen stehen dicht gedrängt hintereinander in einem bläulich-beleuchteten dunklen Raum. Je weiter vorne in der Gruppe sie sind, desto mehr knien sie. Sie legen ihre Unterarme auf den Rücken der vor ihnen stehenden ab.
© Christopher Duggan
Tanz

Kyle Abraham

Our Indigo: If We Were a Love Song, the Quiet Dance, Studies on a Farewell

Tickets:

44/36/24/14 Euro (erm. ab 9 Euro, [k]-Karte ab 7 Euro)

Termine

Donnerstag

01.06.23

20:00 Uhr

k6

ca. 70 Min.

Freitag

02.06.23

20:00 Uhr

k6

ca. 70 Min.

Samstag

03.06.23

20:00 Uhr

k6

ca. 70 Min.

Nach seiner umjubelten Uraufführung von REQUIEM beim Sommerfestival 2021 kehrt mit Kyle Abraham einer der renommiertesten und gefragtesten Choreograf*innen der internationalen Tanzszene zurück nach Hamburg. In der Reihe der Künstler*innen, mit denen er zusammengearbeitet hat, zählen u. a. die Musiker*innen Sufjan Stevens und Beyoncé. OUR INDIGO: IF WE WERE A LOVE SONG, THE QUIET DANCE, STUDIES ON A FAREWELL ist eine Reihe von Soli, Duetten und Trios, die sich die Brillanz, Zärtlichkeit und Kraft von Nina Simones intimsten Songs annehmen.

After his acclaimed premiere of REQUIEM at the 2021 Summer Festival, Kyle Abraham, one of the most renowned and sought-after choreographers on the international dance scene, returns to Hamburg. Among the artists he has worked with are musicians Sufjan Stevens and Beyoncé. OUR INDIGO: IF WE WERE A LOVE SONG, THE QUIET DANCE, STUDIES ON A FAREWELL is a series of solos, duets and trios that embrace the brilliance, tenderness and power of Nina Simone's most intimate songs.