Kampnagel sommerfestival logo anschnitt 4c
Mehrere Tänzer*innen in blauen Overalls stehen in einer Reihe, der Ausschnitt zeigt sie im Halbprofil, alles ist in verschwommen blaues Licht getaucht.
© Ghislain Mirat
Mehrere Tänzer*innen in blauen Overalls stehen in einer Reihe, der Ausschnitt zeigt sie im Halbprofil, alles ist in verschwommen blaues Licht getaucht.
© Ghislain Mirat

Oona Doherty

Navy Blue

Uraufführung vom »rising star« der Tanzwelt: Ausgehend vom Ballett entwirft Oona Doherty ein brutal-schönes Gegenwartspanorama voller Moves und Assoziationen – mit Musik von Rachmaninow und Jamie xx.

Tickets:

44 / 36 / 24 / 14 Euro (erm. ab 9 Euro, 50% erm. mit Festivalkarte)

Vergangene Termine

Weltpremiere

Mittwoch

10.08.22

20:00 Uhr

k6

ca. 60 Min.

Donnerstag

11.08.22

20:30 Uhr

k6

ca. 60 Min.

Publikumsgespräch

Freitag

12.08.22

20:30 Uhr

k6

ca. 60 Min.

Samstag

13.08.22

19:00 Uhr

k6

ca. 60 Min.

Mit großer Wucht katapultierte sich Oona Doherty mit ihren energiegeladenen und mehrfach ausgezeichneten Arbeiten über Identität, Klasse und Gender an den Himmel der Tanzwelt. So auch zuletzt 2020 auf dem Sommerfestival, wo sie mit HOPE HUNT in einem virtuosen und hochgelobten Solo die Zerbrechlichkeit männlicher Gesten aufzeigte. NAVY BLUE ist nun Dohertys erste Arbeit für die große Bühne, eine düstere Choreografie für zwölf, in ganz Europa gecasteten Tänzer*innen. Ausgehend von Sergei Rachmaninows Klavierkonzert Nr. 2, in dem er seine Depression und ihre Überwindung verarbeitete, überträgt Doherty das klassische Ideal von Krise und Erlösung in die Gegenwart: Den Gleichklang des klassischen Balletts durchzieht sie mit einem existenziellen Grauen, das erst im Moment der Wiedergeburt, durch den Versuch der Freiheit und die Hoffnung auf eine neue Zukunft abgelöst wird. Ihr Stil ist wütend und trotzig bis an die körperliche Schmerzgrenze, aber immer auch empfindsam und zärtlich, selbstbewusst und auf der Suche nach meditativer Heilung. So ist NAVY BLUE, das mit einer Vielzahl internationaler Partner zur Eröffnung des Sommerfestivals uraufgeführt wird, in all seiner Abgründigkeit auch ein Appell an die Schönheit des Lebens und an gesellschaftlichen Wandel.

"

»Spätestens seit der Auszeichnung mit dem Silbernen Löwen bei der Tanzbiennale Venedig 2021 der rising star der Tanzwelt.«

DIE ZEIT

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.
Mehrere Tänzer*innen in blauen Overalls stehen in einer Reihe, der Ausschnitt zeigt sie im Halbprofil, alles ist in verschwommen blaues Licht getaucht.
© Ghislain Mirat
Abstrakt gedrehtes Bild eines Tänzers in gebogener Körperhaltung, in blaues Licht getaucht.
© Ghislain Mirat
Zoom auf die Beine von zwei Tänzer*innen in blauen Overalls, in blaues Licht getaucht.
© Ghislain Mirat
Teile des Gesichts und des Oberkörpers eines Tänzers mit kurzem dunklen Haar und Schnurrbart, in blaues Licht getaucht.
© Ghislain Mirat
Mehrere verschwommen sichtbare Tänzer*innen, das Gesicht eines Tänzers mit hellem Haar liegt im Fokus, es hat einen wütenden, schmerzverzerrten Ausdruck.
© Ghislain Mirat

Künstlerische Leitung: Oona Doherty Choreografie: Oona Doherty in Zusammenarbeit mit den Tänzer*innen Original Music Score: Jamie xx Original Music Produktion: William Smith Zusätzliche Musik: Sergei Rachmaninow Tanz, Choreografie: Amancio Gonzalez Miñon, Andréa Moufounda, Arno Brys, Louise Gourvelec, Hilde Ingeborg Sandvold, Joseph Simon, Mathilde Roussin, Ryan O'Neill, Sati Veyrunes, Thibaut Eiferman, Tomer Pistiner, Zoé Lecorgne, Magdalena Öttl Text: Oona Doherty, Bush Moukarzel Video Design: Nadir Bouassria Kostüm Design: Oona Doherty, Lisa Marie Barry Licht Design, Technische Leitung: John Gunning Bühnenmanagement: Lisa Marie Barry Management, Produktion: Gabrielle Veyssiere Administration: Virginie Reymond, Jenny Suarez Produktion: OD Works, LEAD Productions

KOPRODUKTION Internationales Sommerfestival Kampnagel, Sadler's Wells (London), La Biennale di Venezia, Théâtre National de Chaillot (Paris), Big Pulse Dance Alliance (koproduziert von Dance Umbrella Festival, London), Maison de la Danse (Lyon), Belfast International Arts Festival, Dublin Dance Festival, Torinodanza Festival, Julidans Festival (Amsterdam), MC2 (Grenoble), The Shed (New York City)

PARTNER Pavillon Noir (Aix en Provence), KLAP (Marseille)

GEFÖRDERT DURCH die Kulturstiftung des Bundes sowie Direction régionale des affaires culturelles d’Île-de-France – Ministère de la culture

Der Original Music Score für NAVY BLUE wurde bereitgestellt mit der freundlichen Genehmigung von Universal Music Publishing GmbH