Aus einem schmalen Schlitz in einer Pappe blickt ein freches Gesicht hervor. Nur die Nase ist wirklich sichtbar, die Augen sind von einem braunen Mützenschirm verdeckt und liegen im Schatten.
© Miguel Ferraz
Aus einem schmalen Schlitz in einer Pappe blickt ein freches Gesicht hervor. Nur die Nase ist wirklich sichtbar, die Augen sind von einem braunen Mützenschirm verdeckt und liegen im Schatten.
Festival

KRASS Festival: Roma City Hamburg

Das KRASS Kultur Crash Festival stellt mit der Ausgabe 2023 die Community der Rom*nja und Sinti*zze in den Mittelpunkt: Rom*nja und Sinti*zze sind im öffentlichen Leben und im Stadtraum von Hamburg – genau wie in fast ganz Europa – kaum sichtbar, unterrepräsentiert und täglicher Diskriminierung ausgesetzt. Ihre strukturelle Benachteiligung in allen gesellschaftlichen Strukturen zeigt in erschreckendem Ausmaß, wie diskriminierend die politischen Systeme funktionieren. Das KRASS Festival macht es sich zur Aufgabe, künstlerischen Positionen eine Plattform zu bieten, die gegen diese Ausgrenzung Position beziehen und andere Erzählungen und Bilder zeigen. Das Programm präsentiert internationale Theaterproduktionen, Performances, Aktionen und Musik sowie ein Kongressformat, das sich unter künstlerischen und gesellschaftspolitischen Aspekten mit der Situation der Sinti*zze und Rom*nja-Community auseinandersetzt und konkrete Bedarfe, Forderungen und Wünsche benennt. In diesem Jahr zeigt das KRASS Kultur Crash Festival Produktionen nicht nur auf Kampnagel, sondern auch im monsun.theater, im Oberhafen und auf dem Rathausmarkt.

  • 08.04. / 12:00 Rathausmarkt (Das KRASS Festival inszeniert eine musikalische und performative Intervention auf dem Hamburger Rathausmarkt, um auf die Situation der Rom*nja und Sinti*zze in der Gesellschaft aufmerksam zu machen.)
  • 12.04.-16.04. Kampnagel
  • 19.04.-23.04. monsun.theater
  • 23.04. Oberhafen