Ansicht 4016
© Frank Eidell
Ansicht 4016
© Frank Eidell
Musik

Agnes Obel

Konzert

Tickets:

35-51.90 Euro

Vergangene Termine

Mittwoch

15.10.14

20:00 Uhr

k6

Man weiß ja nie, ob man einem Musiker das wünschen soll: Durch die Musik in einem Werbespot bekannt werden. Agnes Obels erster Hit »Just So« erreichte ausgerechnet durch die Reklame für die Deutsche Telekom die Charts. Im Fall der Dänin darf man über diese Popularität aber wirklich dankbar sein, bekam sie doch dadurch (und die Verwendung ihres zweiten Hits »Riverside« in der Serie »Grey’s Anatomy«) die Aufmerksamkeit, die ihre grazilen Songs wirklich verdienen. Im vergangenen Jahr erschien nun Obels zweites Album »Aventine«. Wie schon beim vielfach platinierten Vorgänger »Philharmonics« hat sie die Songs des neuen Albums selbst geschrieben, arrangiert und produziert. Neben ihr selbst als Sängerin und Klavierspielerin wirken Anne Müller am Cello sowie Mika Posen von Timber Timbre an Violine und Viola mit, behutsam unterstützt von Gillian Fleetwood an der Harfe und dem Gitarristen Robert Kondorossi. Und so reduziert und ungewöhnlich wie diese Besetzung sind auch Musik, Texte und der Klang. Alle Songs wurden in einem kleinen Raum aufgenommen. Die Vocals, das Piano, alles wirkt auf den Aufnahmen sehr nah. Und trotz der Zurückgenommenheit wirkt die Dynamik in den Songs stark variiert. So entstehen mit wenigen Instrumenten Klanglandschaften, die sich richtig groß anfühlen. Obel, die für ihr Debüt gleich fünfmal mit dem Danish Music Awards – quasi dem dänischen Grammy – ausgezeichnet wurde, ist damit ein zweiter ganz großer Wurf gelungen. Vor allem aber sind die impressionistischen und melancholischen musikalischen Skizzen der Wahlberlinerin dafür gedacht, auf der Bühne zu wirken. Also, nicht verpassen: Im Oktober tourt Agnes Obel mit ihren neuen Stücken.

Tickets gibt es HIER

Vorschau Konzerte:

James Vincent McMorrow / Glenn Branca Ensemble / Erlend Oye & The Rainbows / AGNES OBEL / Überjazz Festival / Swans / SHELLAC /THE HIDDEN CAMERAS / WILDBIRDS & PEACEDRUMS / PETERLICHT/ OGOYA NENGO / MARIANNE FAITHFULL / NDR SINFONIEORCHESTER / JAN JOSEF LIEFERS

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.