Ansicht 5126
© Michael Domozhilov
Ansicht 5126
© Michael Domozhilov
Theater

Andrei Sovlachkov / Mikhail Patlasov

Antikörper

Tickets:

12 Euro (erm. 8 Euro, [k] Karte 6 Euro)

Vergangene Termine

Premiere

Samstag

28.11.15

21:00 Uhr

k2

ca. 105 Min.

Sonntag

29.11.15

19:00 Uhr

k2

ca. 105 Min.

Ansicht 5126
© Michael Domozhilov
Ansicht 5128
© Michael Domozhilov
Ansicht 5216
© Michael Domozhilov
Ansicht 5217
© Michael Domozhilov
Ansicht 5218
© Michael Domozhilov
Ansicht 5219
© Baltic House
Ansicht 5220
© Baltic House
Ansicht 5221
© Baltic House

2005 wurde in St. Petersburg der junge Antifaschist Timur Katscharawa von Neonazis ermordet. Die Tat schlug hohe Wellen, in den Zeitungen wurde über den zunehmenden Extremismus im Land diskutiert, viele sahen den St. Petersburger Geheimdienst involviert, der die Strukturen der Rechtsextremist*innen unterwandert hatte. Der Prozess gegen die Täter, der erst nach massiven Protesten ins Rollen kam, wurde zum Meilenstein in der Aufarbeitung ideologisch motivierter Verbrechen in Russland. Der Stücktext zu ANTIKÖRPER entstand auf Grundlage von Interviews, die der Journalist Andrej Sowlatschkow mit in den Prozess involvierten Personen führte. Die Inszenierung von Michail Patlasow gewährt dem Publikum Einblick in die gesellschaftlichen und persönlichen Hintergründe der Tat und lässt nicht ohne sarkastischen Humor die verschiedenen Weltbilder aufeinander prallen. Bakunin trifft auf Nietzsche, antifaschistischer Idealismus auf die nihilistische Wut der Skindheads. ANTIKÖRPER wurde beim Moskauer Golden Mask Festival mit dem Preis für die beste kleine Produktion ausgezeichnet.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Text: Andrei Sovlachkov Regie: Mikhail Patlasov Bühnenbildner/ -in: Valentina Serebrennikova Video: Elena Anisimova Licht: Konstantin Udovichenko Musik: Andrei Guryanov Besetzung: Alla Emintseva, Olga Belinskaya, Elena Karpova, Vladimir Boikov, Aleksandr Muravitskii, Igor Goppikov, Aleksandr Peredkov, Iliya Borisov Produktion: Baltic House Theatre-Festival, St. Petersburg Documentary Stage