Ansicht 9969
© Kazuo ota
Ansicht 9969
© Kazuo ota
Tanz

Anna Semenova-Ganz

K3 Zentrum für Choreographie I Limited Edition : Die Gesellschaft des Balletts

Info

Am 18. und 19.06. live auf Kampnagel. Anschließend weiterhin online verfügbar bis 01.07.

Vergangene Termine

Die Schönheit und Virtuosität des klassischen Balletts, die fast unmenschlichen Opfer, die hinter einer vollkommenen Performance stehen, das frontale, flache Bild, mit dem der Betrachter konfrontiert ist - so präsentiert sich der russische Staat heute. Die Wiederbelebung und neue Wertschätzung nationaler Traditionen ignoriert die Andersartigkeit und alternative Perspektiven. Der disziplinierte, von sich selbst entwöhnte Körper von Balletttänzer*innen erinnert uns wie ein Mikromodell an die postsowjetische Gesellschaft als Ganzes. Kann die Dekonstruktion klassischer Ballettmuster mit der Freigabe vererbter Grenzen im totalitären (und postsowjetischen) Körper verglichen werden?

Anna Semenova-ganz

ist Choreographin, Tanzdramaturgin und Bewegungsforscherin. Sie hat einen Abschluss in Performance Studies der Universität Hamburg. Ihre Arbeiten kombinieren die Genres Performance, Medienkunst und Choreographie. Anna schreibt außerdem Publikationen über Bewegungsforschung und Tanz. Sie lebt seit 2013 in Hamburg.

HIER finden Sie alle aktuellen Informationen und Corona-Regeln für Ihren Besuch.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Konzept : Anna Semenova-Ganz Choreographie & Dramaturgie: Anna Semenova-Ganz, Tatyana Tchizikova (Choreographisches Duo "Something in the air") Tanz: Tatyana Tchizikova, Mab Cardoso, Anton Rudakov, Alina Belyagina Musik: Oleg Krokhalev Kostüm: Nina Divitschek

Gefördert durch die Hamburger Behörde für Kultur und Medien sowie die Hamburgische Kulturstiftung. Ermöglicht durch die Förderung Produzieren unter Coronabedingungen des Dachverbands freie darstellende Künste Hamburg, im Auftrag der Freien Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien.