Ansicht 10548
© Julia Schwendner
Ansicht 10548
© Julia Schwendner
Theater

Choke Hole vs. Hamburg Queens

Tickets:

22 Euro (erm. 9 Euro, [k]-Karte 11 Euro)

Info

HIER finden Sie alle aktuellen Informationen und Corona-Regeln für Ihren Besuch.

Vergangene Termine

Donnerstag

30.09.21

20:00 Uhr

k6

Freitag

01.10.21

20:00 Uhr

k6

Samstag

02.10.21

20:00 Uhr

k6

Ansicht 10548
© Julia Schwendner
Ansicht 10546
© Julia Schwendner
Ansicht 10547
© Julia Schwendner
Ansicht 10545
© Julia Schwendner
Ansicht 10544
© Julia Schwendner
Ansicht 10543
© Julia Schwendner
Ansicht 10549
© Julia Schwendner
Ansicht 10551
© Julia Schwendner
Ansicht 10552
© Julia Schwendner
Ansicht 10553
© Julia Schwendner
Ansicht 10554
© Julia Schwendner
Ansicht 10555
© Julia Schwendner
Ansicht 10556
© Julia Schwendner

»In einer fernen Zukunft und in einer Gesellschaft, die nur noch eine verzerrte Version unserer heutigen Welt darstellt, ist CHOKE HOLE die beliebteste Form der Unterhaltung, die regelmäßig vor Millionen von Zuschauer*innen ausgestrahlt wird. Was als Justizsystem zur Lösung von Streitigkeiten zwischen den absurden Bürger*innen von Choke Hole begann, entwickelte sich zu einem gladiator-esken kulturellen und kapitalistischen Phänomen.«Das Drag-Wrestling-Phänomen CHOKE HOLE ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet und damit die extravaganten und komischen Elemente des professionellen Wrestlings hervorhebt und verstärkt. Die Performer*innen eignen sich den Ring an, um mit Ideen des Spektakels und der amerikanischen Absurdität zu spielen. Ihre lauten und lasziven Shows, die meist in verlassenen Lagerhäusern in New Orleans stattfinden, kombinieren choreografierte Showkämpfe, Lip Sync Performances, Schauspiel und voraufgezeichnete »Backstage-Dramen« zu einer immersiven Nightlife-Erfahrung. 2018 ins Leben gerufen, ist CHOKE HOLE inzwischen zu einem der meist gehypten Underground-Events in Amerika angewachsen, über das in zahlreichen Publikationen wie der New York Times und Vice geschrieben wurde, und für das sogar die Academy-Award-Gewinnerin und Leinwandlegende Susan Sarandon um einen Platz in der ersten Reihe kämpfte. Jedoch haben CHOKE HOLE ihre amerikanische Heimat noch nie verlassen – bis heute: Denn mit CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS entwickeln sie gemeinsam mit Drag- und Queer-Performer*innen aus Hamburg und Berlin, darunter zahlreiche Kampnagel-Weggefährt*innen wie PREACH, Dancing Svensation oder Gieza Poke zur Spielzeiteröffnung eine Kampnagel-Spezialausgabe ihrer Show. Ein Ereignis, das so einmalig ist, dass der Berliner Filmregisseur Yony Leyser live vor Ort einen Film darüber drehen wird!

#queerism #dragandwrestling

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Ein Projekt von und mit: Gorlëënyah, Jassy, Visqueen, Jocylene Change, RAID, Miss Toto, Laveau Contraire, Geraldine Schabraque, Fathoeburger, dancingsven, Gieza Poke, Alexander Cameltoe, Mistress Morganna, Annie Bacterial, CHOQUE, Felicia Diamond, Sarah Plochl, Yony Leyser Kampnagel Dramaturgie: Uta Lambertz

Eine Produktion von Choke Hole und Kampnagel in Zusammenarbeit mit LEAD Productions. Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste mit Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.