Ein weißer Mann mit braunen kurzen Haaren und Vollbart trägt ein schimmerndes dunkelblaues trägerloses Kleid, das er bis zur Brust heruntergezogen hat. Die Tattoos auf seiner Brust sind sichtbar und er schaut düster. Der Hintergrund ist dunkelblau.
© Dana Trippe
Ein weißer Mann mit braunen kurzen Haaren und Vollbart trägt ein schimmerndes dunkelblaues trägerloses Kleid, das er bis zur Brust heruntergezogen hat. Die Tattoos auf seiner Brust sind sichtbar und er schaut düster. Der Hintergrund ist dunkelblau.
© Dana Trippe
Musik

Devendra Banhart

»Flying Wig« World Tour 2023

Tickets:

VVK: 34 Euro / AK: 39 Euro

Vergangene Termine

Archiv

Sonntag

26.11.23

20:00 Uhr

k6

Er verehrt Hildegard von Bingen, Caetano Veloso und Grace Jones, seine venezolanisch-deutsch-amerikanischen Hippie-Eltern nannten ihn nach einer hinduistischen Gottheit und einem Star Wars Charakter, und er selbst ist als bärtiges Gesamtkunstwerk weltberühmt geworden: Devendra Obi Banhart, 42, Musiker. Und verantwortlich für die schrägsten melancholischen Songs der jüngeren Musikgeschichte. Seit Banhart 2002 sein Debutalbum auf dem SWANS-Label Young Gods veröffentlichte, besetzt er den Platz als coolster aller Indie-Hipster mit einer psychedelisch infiltrierten Melange aus Folk, Samba, Rock und Chanson – und dem Konterkarieren von Geschlechterzuschreibungen mit hoher Singstimme und langen Kleidern. So auch auf dem Cover seines neuen, elften Studioalbums »Flying Wig«, das nach mehreren Alben mit dem Joanna Newsom-Produzenten Noah Georgeson nun mit der walisischen Pop-Dekonstruktivistin Cate Le Bon entstanden ist – und auch so klingt: wunderbar versponnene Pop-Songs mit einem Hauch Brian Eno, die beweisen, dass Popmusik immer noch einer der besten Katalysatoren für Verzweiflung und Trauer ist. Live wird Devendra Banhart mit Band unterstützt vom deutsch-polnischen Synthesizer-Ätheriker John Moods, der vor kurzem auch ein Album mit dem Berliner Trio The Zenmenn veröffentlichte, die wiederum Anfang November beim ÜBERJAZZ Festival auf Kampnagel zu Gast sind.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Präsentiert von Budde Talent Agency, ByteFM und Rolling Stone.