Video / Film / Eröffnung

Eröffnungsgala des 34. Hamburg International Queer Film Festival

Film: Orlando, Ma Biographie Politique | Orlando, Meine Politische Biografie

Tickets:

14,30 Euro

Vergangene Termine

Archiv

Dienstag

17.10.23

19:30

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch, aufgeregt und vorfreudig auf eine Woche Filmtageuniversum. Glitzer und politischer Anspruch sind kein Widerspruch, das zeigt unsere Gala: ein besonderer Abend, der nicht nur trans* Personen in den Mittelpunkt stellt und feiert, sondern für mehr Solidarität und Empathie für queere Menschen weltweit aufruft. Nie war es wichtiger, sich als Verbündete zu zeigen und sich gemeinsam für die trans* Community zu engagieren. Kein anderer Film hätte dieses Jahr besser gepasst für unsere Eröffnung. Nach der Gala und einer Pause zeigen wir euch Paul B. Preciados poetisches Filmwerk »Orlando, ma biographie politique«.

Die Gala wird in Deutsche Gebärdensprache gedolmetscht.

Anwesend: Oscar-Roza Miller, Elios Levy (Darsteller*innen)


Orlando, Ma Biographie Politique | Orlando, Meine Politische Biografie

Paul B. Preciado (FR, 2023, 98")

Sprache: Französisch / Untertitel: Deutsch, Englisch

Auf inspirierende Weise zeigt der Film, wie wichtig körperliche Selbstbestimmung ist. Länder-, Zeit- und Geschlechtergrenzen werden dabei gekonnt ignoriert. Wir sind alle Orlandos. 25 Darsteller*innen zwischen 15 und 70 Jahren spielen die Figur und jeder Orlando, so Preciado, ist eine trans* Person, die sich täglich mit Gesetzen, Geschichte, Psychiatrie, traditionellen Familienvorstellungen und der Macht der Pharmakonzerne auseinandersetzt und dabei ihr Leben riskiert. All ihre persönlichen Erfahrungen und Biografen fließen in die filmische Woolf-Adaption ein; das Künstlerduo Pierre & Gilles spielt die höfschen Ärzte Orlandos, die Schriftstellerin Virginie Despentes die Richterin, deren beeindruckende, mutmachende Schlussszene zum Plädoyer für Gerechtigkeit und Liebe wird – und uns nicht vergessen lässt: trans* is beautiful!