220629 visual hyphens 1500px 144dpi
© Anything To Declare? Thinking Outside The Border
220629 visual hyphens 1500px 144dpi
© Anything To Declare? Thinking Outside The Border

Hyphen Labs

Ausstellungseröffnung – Anything to Declare?

Info

Die Ausstellung wird bis zum 16. Januar 2022 zu sehen sein.

Termine

Donnerstag

15.12.22

19:00 Uhr

Deichtorhallen Auditorium

/ Eintritt frei

Vernissage der Abschlussausstellung im Auditorium der Deichtorhallen Hamburg

Die zweite Season des Residenzprogramms THEHOST.IS erforscht ideologische Assoziationen, die mit dem Konzept der Grenze verbunden sind, und wirft einen Blick auf die unsichtbaren Linien, die Grenz-Erfahrungen einschränken, abgrenzen und definieren. Unter der Leitung des Design-Duos Hyphen-Labs setzen sich die drei Residenzkünstler*innen in ihren Arbeiten mit der Pluralität von Grenzen auseinander, um verborgene Geschichten wieder zu entdecken, alternative Gegenwarten aufzuspüren und mögliche Zukünfte zu verhandeln.

ANYTHING TO DECLARE? verfolgt einen interdisziplinären, forschungsgeleiteten Ansatz, der darauf abzielt, reale und imaginäre Räume sowie digitale und physische Erfahrungen des täglichen Lebens neu zu erfassen. Durch die Offenlegung verschiedenster Arten von Spaltungen, die in der Welt zugegen sind, verflechten die vorgestellten Projekte post-detonative Geofutures, spekulative, von der karibischen Kultur inspirierte Hardware und antikapitalistische Utopien von Konter-Ökonomien.

  • Begrüßungsreden von Dirk Luckow, Generaldirektor der Deichtorhallen Hamburg, Carmen Aguilar y Wedge & Ece Tankal (Bindestrich-Labore).
  • Mit Soundscapes von Renu Hossain und dem Cellisten Peter Pearson.
  • Die Künstler*innen werden anwesend sein.

Das hybride Residenzprogramm THEHOST.IS ist eine Kooperation zwischen den Deichtorhallen Hamburg und Kampnagel. Es ist Teil des Projekts "Diversify the Code", das durch das Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird.