Ansicht 4586
© CJ Goldring
Ansicht 4586
© CJ Goldring
Tanz

Isabelle Schad

Collective Jumps

Tickets:

12 Euro (erm. 8 Euro, [k] Karte 6 Euro, ermäßigter Preis beim gleichzeitigen Kauf von Karten für mindestens zwei Festivalvorstellungen)

Vergangene Termine

Premiere

Donnerstag

11.06.15

20:00 Uhr

k2

60 Min.

Freitag

12.06.15

20:00 Uhr

k2

60 Min.

Samstag

13.06.15

20:00 Uhr

k2

60 Min.

Ansicht 4586
© CJ Goldring
Ansicht 4587
© CJ Goldring
Ansicht 4588
© CJ Goldring

Kann der endlose, vereinigte, monströse Körper einer Gruppe zu einem Ort des Widerstands werden? Mit den choreografischen Praktiken, die die Berliner Choreografin Isabelle Schad in COLLECTIVE JUMPS anwendet, erforscht sie gemeinsam mit Hamburger und Berliner Künstler_innen für das LIVE ART Festival das politische Potenzial von Gemeinschaften. Zusammen trainieren sie Aikido, Volkstänze und Body Mind Centering und erschaffen aus dem daraus gewonnenen Bewegungsmaterial eine vielschichtige Collage aus Körpern und Gliedmaßen – eine Körperlandschaft, die sich zu immer neuen intensiven Bildern transformiert. Der Körper dieser Gruppe besteht aus Vielen. Die Suche nach Gleichwertigkeit in der Bewegung und nach dem Ende von Hierarchie zwischen Körperteilen bildet die Grundlage für diese Utopie der Gemeinschaftsbildung. COLLECTIVE JUMPS ist eine Zusammenarbeit mit dem Künstler und Philosophen Laurent Goldring, mit dem auch die Reihe UNTURTLED und das Stück DER BAU entstand, das im Rahmen der Tanzplattform Deutschland auf Kampnagel zu sehen war.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Konzept, Choreografie: Isabelle Schad In Zusammenarbeit mit: Laurent Goldring Tänzer_innen: Juan Corres Benito, Frederike Doffin, Hana Erdman, Naïma Ferré, Jasmin Ihrac, Roni Katz, Mathis Kleinschnittger, Zwoisy Mears-Clarke, Benjamin Pohlig, Claudia Tomasi Theoretische Begleitung: Gabriele Wittmann Lichtdesign: Mehdi Toutain-Lopez Sound: Damir Simunovic Kostüme: Lèa Girod Lichtobjekte: Elias Macke Produktionsleitung: Heiko Schramm Assistenz Proben: Claudia Tomasi Allgemeine Assistenz: Monica Duncan Licht: Benni Schroeter Tänzer_innen aus Hamburg: Martina Detjen, Monica Duncan, Andrea Christina Furrer, Alicia Geugelin, Andrea Krohn, Patricia Carolin Mai, Juliana Oliveira, Fernanda Ortiz, Liv Pedersen, Michael Schnizler, Anastasia Schwarzkopf, Christin Zarzinsky

PRODUKTION Isabelle Schad in Koproduktion mit HAU Hebbel am Ufer Gefördert und unterstützt von: Hauptstadtkulturfonds, regierender Bürgermeister von Berlin, Wiesen55 e. V. Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.