Panel / Diskussion / Theorie

Kulturforum Hamburg e.V.

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk in der Krise – was muss sich ändern?

Vergangene Termine

Dienstag

25.10.22

19:30 Uhr

kmh

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk erlebt eine schwierige Phase, die er offenbar selbst verschuldet hat. Insbesondere der RBB und der NDR stehen in der Kritik. Es geht um das Ausnutzen persönlicher Privilegien, »Vetternwirtschaft« auf der Führungsebene, ein »Klima der Angst« und den Verdacht auf »politische Filter«. Die öffentliche Debatte ist in vollem Gang, Kritiker und Gegner melden sich. Dabei ist der gebührenfinanzierte Rundfunk, der gegen den Einfluss des Staates wie auch marktwirtschaftliches Gewinnstreben seine Unabhängigkeit bewahren kann – so jedenfalls die Grundidee – ein Stützpfeiler für unsere Demokratie, für die Glaubwürdigkeit und Seriosität unserer Medien. Welche Folgerungen sind aus den Vorgängen der vergangenen Woche zu ziehen? Das Kulturforum in Kooperation mit dem Deutschen Journalistenverband Nord lädt zur Podiumsdiskussion ein. Gäste sind: NDR-Programmdirektorin Katja Marx, die NDR-Mitarbeiter Christine Adelhardt und Lukas Knauer, der freie Journalist Christoph Lütgert sowie Hansjörg Schmidt (MdHB und Mitglied des Landesrundfunkrats Hamburg) und der Medienwissenschaftler Hans-Ulrich Wagner. Moderiert wird die Runde von Florian Zinnecker (DIE ZEIT).