Theorie

Kulturforum Hamburg

Mehr Fortschritt Wagen – Auch für die Künste? Was die Ampel Koalition für die Kultur tun will

Info

Keine Anmeldung nötig, einfach vorbei kommen.HIER finden Sie alle aktuellen Informationen und Corona-Regeln für Ihren Besuch.​Es herrschen FFP2-Maskenpflicht und Abstandsregeln in unseren Innenräumen, auch während der Veranstaltungen. Wir verkaufen unsere Veranstaltungen weiterhin mit Abstand und reduzierter Kapazität.

Vergangene Termine

Montag

28.03.22

19:00 Uhr

kmh

ca. 90 Min.

»Wir wollen Kultur mit allen ermöglichen, indem wir Vielfalt und Freiheit sichern, unabhängig von Organisations- oder Ausdrucksformen, von Klassik bis Comic, von Plattdeutsch bis Plattenladen«. Das steht im Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien. Sie versprechen, sich für Künstler*innen und Kreativwirtschaft einzusetzen, für eine bessere soziale Sicherung Freischaffender zu sorgen, öffentliche Bücherhallen als dritte Orte zu stärken, die Zusammenarbeit mit den Ländern unbürokratischer zu gestalten und Kultur als Staatsziel in der Verfassung zu verankern. Wie soll das alles konkret umgesetzt werden? Und wie kann Hamburg davon profitieren? Das Kulturforum lädt für Kulturpolitik zuständige Bundestagsabgeordnete zur Diskussion ein.

Auf dem Podium:

Emilia Fester (MdB aus Hamburg, Bündnis 90/Die Grünen, stellv. Mitglied im Bundestagsausschuss für Kultur und Medien)

Helge Lindh (MdB, Obmann der SPD im Bundestagsausschuss für Kultur und Medien)

Hansjörg Schmidt (MdHB, Mitglied im Kulturausschuss)

Olaf Zimmermann (Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats)

Moderation: Sabine Rheinhold (freie Journalistin)