1988 ansicht
© Frank Egel
1988 ansicht
© Frank Egel

Max Clement Movement: Ressource Baby! – Eine Revue über Nutzen, Brauchen und Handeln.

Tickets:

12€ (8€ erm.)

Vergangene Termine

Uraufführung

Mittwoch

17.08.11

20:00 Uhr

Uraufführung

Donnerstag

18.08.11

20:00 Uhr

Uraufführung

Freitag

19.08.11

20:00 Uhr

1988 ansicht
© Frank Egel
1989 ansicht
© Frank Egel
1990 ansicht
© Frank Egel
1991 ansicht
© Frank Egel

Erleben Sie Gemeingüter, die Grundlage unseres Lebens und Wirtschaftens, hautnah. Kommen Sie mit uns auf eine Entdeckungstour durch Machtverhältnisse und Freiräume, durch Gemeinschaften und Vereinzelungen. An diesem Abend erwarten Sie Regen und Wellness-Oasen, Ewe-Beat und Moonwalk, Open-Everything und Closed-Source. Und viele weitere Ressourcen zwischen Grenzenlosigkeit und Einschränkung. Es gibt viel zu entdecken: von der Verfügungsgewalt über Ressourcen, von der Umzäunung des Landes, vom Eigentums-, See-, Patent- und Urheberrecht, vom Mondvertrag und von der Reise des Ich zum Kollektiv, zur Gemeinschaft, zum Staat und wieder zurück. Freuen Sie sich hier über den berechtigten Schutz der Güter und dort über die gerechte Umverteilung. Das Max Clement Movement zeigt, was mehr wird, wenn wir es teilen: Eine Band im Dienste zuckender Körper, ein Programmierer und ein Designer, die groß wurden, als das Web groß wurde, eine Händlerin übersprudelnder Energien, eine disziplinierte Procrastinatorin und ein zwanghafter Gartenzaun-Romantiker bieten mit Performance, Tanz, Musik und virtuellem Wahnsinn einen uneingeschränkten Einblick in die Welt der Gemeingüter. »Nutzen, Brauchen und Handeln – darüber sollte mal jemand etwas machen!« Max Clement

Von und mit Bandmaster Fresh (Matthias Friedel, Nis Kötting, Jan Rimkeit), Michael Schieben, Milan Matull, Karen Köhler, Claudia Plöchinger und Armin Chodzinski

Inhaltlich und formal eskortiert Frank Egel, Stephanie Töwe, Jochen Bader und vielen ander

RESSOURCE BABY! – Eine Revue über Nutzen, Brauchen und Handeln ist eine Produktion von Max Clement Movement und des Internationalen Sommerfestivals Hamburg. Mit Unterstützung von: IMAGINE2020 art and climate change.


Künstler/ in: Armin Chodzinski, Max Clement Foundation