1311 ansicht
© Herman Sorgeloos
1311 ansicht
© Herman Sorgeloos

Vergangene Termine

Samstag

29.05.10

00:00 Uhr

1311 ansicht
© Herman Sorgeloos
1312 ansicht
© Herman Sorgeloos
1313 ansicht
© Herman Sorgeloos
1314 ansicht
© Herman Sorgeloos
1315 ansicht
© Herman Sorgeloos
Das Stück »Rosas danst Rosas« markierte 1983 den Beginn einer neuen Ära des europäischen zeitgenössischen Tanzes. Von Kritikern und Zuschauern euphorisch gefeiert und leidenschaftlich gehasst, ist »Rosas danst Rosas« eines der wenigen zeitgenössischen Tanzproduktionen, die den Status eines Klassikers erreicht hat. In der 100minütigen Performance erobern die Tänzerinnen in endlosen Wiederholungen vehement den Bühnenraum, es gibt keinen Stillstand, keine Abkürzungen, nur einen virtuos-nuancierten Wechsel in den minimalistischen Bewegungsschleifen. In einem atemberaubendem Zusammenspiel mit der Musik von Peter Vermeesch und Thierry de Mey komponierte die Choreografin aus einfachen Alltagsbewegungen einen Tanz, der wie kein anderes Stück den choreografischen Stil von Anne Teresa de Keersmaeker verkörpert und eine ganze Generation von jungen Choreografen in Europa prägte. Auch 25 Jahre nach seiner Entstehung hat dieses Stück nichts an seiner Wucht verloren und ist nun wieder im Repertoire der Kompanie, getanzt von vier jungen Tänzerinnen der nächsten Generation.[Choreografie] Anne Teresa de Keersmaeker[Musik] Thierry de Mey, Peter VermeeschEine Produktion von Rosas, Kaaitheater Brüssel und Klapstuk Leuven.

Mit: Rosas