Ansicht 5421
© Benoite Fanton
Ansicht 5421
© Benoite Fanton
Tanz

Chétouane, Maertens, Mandafounis, Marklund, Mosca: Soli

Tickets:

15 Euro (erm. 8 Euro, [k] Karte 7,50 Euro) Einführung mit Laurent Chétouane am Fr und Sa um 19:40 im Foyer

Vergangene Termine

Premiere

Donnerstag

14.04.16

20:00 Uhr

k2

ca. 60 Min.

Publikumsgespräch

Freitag

15.04.16

20:00 Uhr

k2

ca. 60 Min.

Samstag

16.04.16

20:00 Uhr

k2

ca. 60 Min.

Ansicht 5421
© Benoite Fanton
Ansicht 5422
© Benoite Fanton
Ansicht 5423
© Benoite Fanton
Ansicht 5424
© Benoite Fanton
Ansicht 5425
© Benoite Fanton
Ansicht 5426
© Benoite Fanton
Ansicht 5427
© Benoite Fanton

Das Solo erlaubt, einen Raum für sich zu besetzen, mit individueller Zeitlichkeit, eigener Ordnung und eigenem Rhythmus. In seiner neuen Arbeit sucht Laurent Chétouane dieses subjektive Moment auf eine Gruppe zu übertragen. So lässt er drei Tänzer*innen gleichzeitig und gemeinsam einen Raum solistisch betrachten. Sie verhandeln immer wieder neue Möglichkeiten der Koexistenz, der territorialen und rhythmischen Organisation. Die beiden ehemaligen Mitglieder der Forsythe Company, Ioannis Mandafounis und Roberta Mosca sowie der langjährige Chétouane-Tänzer Mikael Marklund, schaffen in SOLI einen sensiblen und von gegenseitiger Aufmerksamkeit getragenen Tanzabend. Der französische Choreograf ist regelmäßig auf Kampnagel zu Gast; zuletzt mit der Uraufführung BACH/PASSION/JOHANNES, das seine Auseinandersetzung mit der Bedeutung des »Offenen« abschloss.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Idee: Laurent Chétouane Choreographie : Laurent Chétouane, Ioannis Mandafounis, Mikael Marklund, Roberta Mosca Licht : Jan Maertens Produktion: soli GbR Koproduktion : deSingel Antwerpen, Tanzquartier Wien, Kampnagel, Hamburg, HAU Hebbel am Ufer Berlin, Théâtre de la Bastille Paris, tanzhaus nrw Düsseldorf

Gefördert von: Basisförderung Berlin/ Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Fonds Darstellende Künste e. V./3-jährige Konzeptionsförderung aus Mitteln des Bundes UNTERSTÜTZUNG Dock11/Eden*****Berlin. Dieses Gastspiel wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.