Eine Fotocollage von drei jungen Frauen.
© Raphaëlle Red (c) Adeline Rapon Grasset / Sofia Ocherednaya (c) privat / Meryem Choukri (c) Anne Koch
Eine Fotocollage von drei jungen Frauen.
© Raphaëlle Red (c) Adeline Rapon Grasset / Sofia Ocherednaya (c) privat / Meryem Choukri (c) Anne Koch
Diskussion / Gespräch / Lesung

Das Kritikable Queertett

Mit Raphaëlle Red, Sofia Ocherednaya & Meryem Choukri

Tickets:

Eintritt frei mit Anmeldung

Info

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und später online gestellt.

Vergangene Termine

Archiv

Donnerstag

21.03.24

20:15

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Das alteingesessene Literatur-Fernsehformat »Das literarische Quartett« sorgte immer wieder für Missbilligung, nicht nur im Feuilleton. Seit einigen Jahren wird vermehrt darauf hingewiesen, dass dort nur ein Teil der Literaturproduktion verhandelt wird, die in diesem Land stattfindet; und zwar aus einer homogenen Kritiker*innen-Perspektive. Um dem Ungleichgewicht etwas entgegenzusetzen, haben Pajam Masoumi und Alina Buchberger das fehlerfreundliche und anti-kanonische Gegenstück erfunden: DAS KRITIKABLE QUEERTETT. Hier wird über Literatur gesprochen, die einen »anderen« Kanon bedient oder ganz abseits eines Kanon-Begriffs existiert. Literaturkritiker*innen rücken Gedanken und Perspektiven derjenigen in den Fokus, die in etablierten Medien und im Literaturbetrieb gar nicht oder nur als Stereotyp zu finden sind. DAS KRITIKABLE QUEERTETT begibt sich in der fünften Ausgabe zur Prime Time wieder auf die Suche – nach Wegen, über Literatur multiperspektivisch zu sprechen, zu streiten und sie wertzuschätzen. Diese Bücher werden von den Kritiker*innen besprochen:

  • Raphaëlle Red: »Diese bittere Erde (ist womöglich nicht, was sie scheint)« von Saidiya Hartman
  • Sofia Ocherednaya: »Gewässer im Ziplock« von Dana Vowinkel
  • Meryem Choukri: »Insel der verlorenen Erinnerung« von Yoko Ogawa

Eine junge Schwarze Frau in einem Jeans-Overall lehnt lässig an einer beigen Wand in schummrigen Licht. Sie blickt leicht zur Seite, eine Hand ist in ihrer Hosentasche.
© Adeline Rapon Grasset
Eine junge weiße Frau mit langen braunen Locken sitzt seitlich an einen Tisch lehnend in einem weißen Raum. Sie trägt einen schwarzen Pullover.
© privat
Eine junge weiße Frau steht mit den Händen in den Hosentaschen vor einem großen lila-schwarzen Graffiti an der Wand. Sie trägt ein elegantes schwarzes Jackett über einer schwarzen Jeans und einem roten Top.
© Anne Koch

Raphaelle Red

Sofia Ocherednaya

Meryem Choukri


Mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg.