Ansicht 10446
© Formation**Now
Ansicht 10446
© Formation**Now
Diskurs

Dr. Natasha A. Kelly

Am Ende von "Dasein": Eine afrodeutsche Reise in die Zukunft

Info

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich.

Vergangene Termine

Donnerstag

23.09.21

20:00

Ansicht 10446
© Formation**Now
Ansicht 10449
© Natasha A. Kelly & Tanja Scheffler

Moderation: Tanja Scheffler vom Verein FoGG (Future of Ghana Germany e.V.) DR. Natasha A. Kelly wird während der Veranstaltung LIVE zugeschaltet.

Während es für US-amerikanische Afrofuturist:innen zur gängigen Praxis geworden ist, Zukunftsprojektionen als Mittel zum Ausgleich der bestehenden Machtstrukturen zu verwenden, sind Schwarze Deutsche immer noch damit beschäftigt, das hiesige Leben zu überprüfen und die Erzählungen vergangener Generationen neu zu schreiben. Sie setzen sich nur langsam mit ihren verlorenen oder gestohlenen Geschichten auseinander und fordern die vorherrschenden Repräsentations- und Wissenssysteme heraus, lassen aber nur sehr zögerlich, die Welt wie wir sie kennen hinter sich. Wie der Afrofuturist Reynaldo Anderson vorschlägt, werde ich in diesem Vortrag aufzeigen, wie sich eine Community, deren Vergangenheit und Gegenwart negiert wird eine mögliche Zukunft jenseits des Eurozentrismus vorstellen kann.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe OTHER EUROPE.

Natasha A. Kelly ist promovierte Kommunikationssoziologin, Autorin und Künstlerin. Mit ihrer preisgekrönten und international gereisten Dokumentation »Millis Erwachen« feierte sie ihr Filmdebüt auf der 10. Berlin Biennale 2018. Ihr Regiedebüt beging sie 2019 mit der internationalen Aufführung ihrer Dissertationsschrift »Afrokultur« in drei Ländern und drei Sprachen. Mit ihrer Publikation »The Comet – Afrofuturism 2.0« (2020) und das gleichnamige Symposium, das 2018 am HAU Theater von ihr kuratiert wurde, bewegte sie sich erstmals von historischen Darstellungen weg hinzu Visionen von Zukunft. Ihre siebte Publikation »Rassismus, Strukturelle Probleme brauchen strukturelle Lösungen« erschien im April 2021.