Ansicht 9090
© Nada Žgank
Ansicht 9090
© Nada Žgank
Theater / Tanz

Florentina Holzinger

Tanz

Tickets:

46/38/28/14 Euro (erm. ab 9 Euro, k-Karte ab 7 Euro)

Info

In englischer Sprache.

Vergangene Termine

Mittwoch

12.08.20

20:30 Uhr

k6

ca. 110 Min.

Donnerstag

13.08.20

20:30 Uhr

k6

ca. 110 Min.

Freitag

14.08.20

20:30 Uhr

k6

ca. 110 Min.

Samstag

15.08.20

19:00 Uhr

k6

ca. 110 Min.

Ansicht 9090
© Nada Žgank
Ansicht 9091
© Nada Žgank
Ansicht 9092
© Eva Würdinger
Ansicht 9104
© Eva Würdinger
Ansicht 9105
© Eva Würdinger

Entertainment, Tanz, Porno: Diese völlig aus dem Ruder laufende Ballettstunde ist eine große feministische Bühnenüberwältigung.

Bereits zum fünften Mal ist Florentina Holzinger auf dem Internationalen Sommerfestival zu Gast, und mit der Größe ihrer Stücke wuchs auch die Warteschlange für Tickets an unserer Kasse. Beeinflusst von Popkultur und Tanzgeschichte vermischte die österreichische Choreografin so rasant Showbusiness mit Hochkultur, Humor und Horror, dass auch das Berliner Theatertreffen nicht mehr an ihr vorbeikam. Dort sollte TANZ dieses Jahr als eine der zehn besten Inszenierungen der Saison im Mai gezeigt werden; nun wird das Stück zum ersten Mal seit Ausbruch des Corona-Virus auf der großen Kampnagel Bühne zu sehen sein (nach einer Gruppen-Quarantäne und Infektionstests).

TANZ beginnt mit einer Ballettstunde unter der strengen Leitung von Beatrice »Trixie« Cordua – der ersten Ballerina, die Le Sacre du printemps in John Neumeiers Hamburger Version 1972 nackt tanzte. Aus dieser surrealen Trainingseinheit wird bei Florentina Holzinger schnell ein überhöhter Porno-Dreh im Splatter-Style. Der ist allerdings standhaft gegen jeden voyeuristischen Blick – und wieder einmal nichts für schwache Nerven. Referenzen auf das ikonische Ballett »La Sylphide« von 1832, dem Durchbruch für Spitzentanz und das Ideal von federleichten weiblichen Körpern, verschmelzen mit Stunts, Freakshow, Body Art und Slapstick zu einer Feier radikaler weiblicher Selbstermächtigung.

Abendzettel als PDF-Download hier! Ein Aufruf der Gruppe als PDF-Download hier.

HYGIENEREGELN FÜR IHREN BESUCH

Das Sommerfestival findet in diesem Jahr unter besonderen Umständen statt. Deshalb ist es wichtig, dass wir Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz aller einhalten und die Kontaktinformationen unserer Gäste dokumentieren. Das funktioniert unkompliziert, aber nur mit Ihrer Mithilfe, und zwar so:

· Überall: 1,5m Abstand halten, außer in selbst gewählten Gruppen mit max. 10 Personen;

· In allen Innenbereichen: Mund-Nasen-Schutz tragen, außer auf festen Sitzplätzen;

· Im Festivalgarten und im Peacetanbul-Restaurant: bitte immer registrieren, sobald Sie sich auf einen Platz setzen. Die Registrierung geht ganz analog mit Stift und Papier oder digital über einen QR CODE. Mehr Infos dazu vor Ort.

Hier finden Sie die aktuellen Coronavirus-Hygieneregeln für Ihren Besuch.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Konzept, Performance, Choreografie: Florentina Holzinger Performance von und mit: Renée Copraij, Beatrice Cordua, Evelyn Frantti, Lucifire, Annina Machaz, Netti Nüganen, Suzn Pasyon, Laura Stokes, Veronica Thompson, Lydia Darling Videodesign, Live-Kamera: Josefin Arnell Sounddesign, Live-Sound: Stefan Schneider Lichtdesign: Anne Meeussen, Stephan Werner Bühnendesign: Nikola Knežević Technik: Koen Vanneste Dramaturgie: Renée Copraij, Sara Ostertag Musik-Coach: Almut Lustig Theorie, Recherche: Anna Leon Outside Eye: Michele Rizzo, Fernando Belfiore Unterstützung Stunts : Haeger Stunt & Wireworks Management: Something Great, DANSCO Internationale Distribution : Something Great

KOPRODUZIERT von Tanzquartier Wien, Spring Festival, Theater Rotterdam, Mousonturm, Arsenic, Münchner Kammerspiele, Take Me Somewhere Festival, Beursschouwburg, deSingel, Sophiensaele, Frascati Productions, Theater im Pumpenhaus, asphalt Festival UNTERSTÜTZT durch O Espaço do Tempo, Fondation LUMA und De Châtel Award DANK an CAMPO Gent, ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival, Eva Beresin, Stefanie Leitner, Tanz-Archiv MUK Wien, Stimuleringsfonds Creative Industries, Mochi Catering Vienna, Andres Stirn GEFÖRDERT von dem österreichischen Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, Performing Arts Fund NL

GASTSPIEL ERMÖGLICHT DURCH DANCE ON TOUR AUSTRIA – Ein Kooperationsprojekt des Tanzquartier Wien und des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres