Eine Frau mit einem weißen Oberteil und einer schwarzen Hose tanzt vor einem dunklen Vorhang. Das Bild ist nah aufgenommen, nur Gesicht und Oberkörper sind erkennbar.
© Daniella Preap
Eine Frau mit einem weißen Oberteil und einer schwarzen Hose tanzt vor einem dunklen Vorhang. Das Bild ist nah aufgenommen, nur Gesicht und Oberkörper sind erkennbar.
© Daniella Preap
Installation / Video / Film

K3 | Tanzplan Hamburg / Daniella Preap

TanzHochDrei: Neon Gestures

Vergangene Termine

Archiv

Mittwoch

15.03.23

18:30

Archiv

Freitag

17.03.23

18:30

Archiv

Samstag

18.03.23

17:00

Archiv

Sonntag

19.03.23

17:00

In der Khmer-Tradition ist der Tanz ein heiliges Ritual. Tänzer*innen sind die Bot*innen zwischen den Welten. Die Bewegungen nehmen mit meditativer Langsamkeit Gestalt an, die fragilen Kurven des Körpers erinnern an Wellenbewegungen aus der Natur und der Fluss der Gesten verweist auf den Kreislauf des Lebens, der nie endet. Entrückt in die heutige technologische Realität wandelt sich das Ritual. Auch im Neonlicht wird die ursprüngliche Idee sichtbar.


Daniella Preap ist ukrainisch-kambodschanische Tänzerin und Choreographin. In Kiew studierte sie Standardtänze, Volkstänze und zeitgenössischen Tanz. Zwischen 2017-2021 wohnte sie in Kambodscha, wo sie traditionelle Volkstänze der Khmer lernte und Teil der SilverBell Tanzcompany in Phnom Penh war. Zwischen März und Dezember 2022 war sie bei K3 in Residenz.


Konzept, Choreographie: Daniella Preap Film, Schnitt: Daria Penkova