Ansicht 5720
© Elis Küçük
Ansicht 5720
© Elis Küçük
Theorie

Kübra Gümüşay

Organisierte Liebe

Tickets:

Eintritt frei, Anmeldung unter: tickets@kampnagel.de

Vergangene Termine

Mittwoch

24.08.16

17:00 Uhr

p1

60 Min.

Die Initiatorin des 2011 für den Grimme Online Award nominierten feministisch-islamischen Blogs ein-fremdwoerterbuch.com, Kübra Gümüşay, ist laut Deutschlandradio einer der derzeit »prägenden Köpfe des Islam« in Deutschland. Sie schreibt u.a. für DIE ZEIT, die taz, den Freitag und die Süddeutsche Zeitung, über Feminismus, Islam, Rassismus und Netzkultur. Digital organisierter Sexismus (Ursula Martinez) und rassistisch motivierter Hass sind für Gümüşay ein Vorbote für das, was uns in Zukunft nicht nur virtuell erwartet. Mit der Diskussion über die Existenzberechtigung des Islam in Deutschland oder der Kopftuchdebatte, wurden rassistische Standpunkte und Positionen immer lauter und vermehrt salonfähig. Ihre Antwort: digital organisierte Liebe! In Erweiterung ihres vielbeachteten Vortrags auf der diesjährigen re:publica, wird sie auf dem Internationalen Sommerfestival jetzt ganz praktisch der Umsetzung dieser Organisation der Liebe auf den Grund gehen. Der Vortrag ist Teil der Bucerius Lab Lectures.

Alle Produktionen zum Sommerfestival-Schwerpunkt KUNST UND DIGITALER AKTIVISMUS finden Sie hier.


Eine Veranstaltung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius im Rahmen der Initiative Bucerius Lab.