Ansicht 7868
© Anja Beutler
Ansicht 7868
© Anja Beutler

Saša Asentić

Laboratorium Open Day

Vergangene Termine

Samstag

16.02.19

15:00 Uhr

k4

ca. 3 Std.

Öffentliche Präsentation der Künstler*innen vor Publikum.

Seit fast 20 Jahren arbeitet der Choreograf Saša Asentić mit Menschen mit Behinderung aus dem Ensemble der Organisation Per.Art in Novi Sad (Serbien). Europaweit gilt er als einer der wichtigsten Spezialisten für inklusives Theater. Während des FOKUS TANZ lädt der Kulturaktivist Asentić zu einem sechstägigen Laboratorium von und mit Tanzkünstler*innen mit und ohne Behinderung ein, das erstmals die Repräsentation von Behinderung sowie normative Mechanismen im Tanz kritisch beleuchtet. Drei im Tanz- und Performancebereich tätige Künstler*innen mit Lernbehinderung, Julia Häusermann, Dennis Seidel und Natalija Vladisavljević, werden Einblicke in ihre Arbeit geben. Begleitet werden sie von ihren langjährigen Kollaborateur*innen Marcel Bugiel und Olivera Kovačević Crnjanski, mit denen sie gemeinsam einen Austausch anbieten über das spezifische Arbeitsverhältnis, in dem Zugang sowie individuelle Bedarfe, die einen essenziellen Bereich ihrer ästhetischen Praxis ausmachen. Die behinderten und nicht-behinderten Teilnehmer*innen des LABs werden in einem Umfeld zusammenkommen, das sich für einen aufgeschlossenen und solidarischen Umgang im zeitgenössischen Tanz einsetzt. Am letzten Tag des LABs öffnen die Künstler*innen die Türen dem Publikum und werden Ausschnitte ihrer Arbeit vorstellen.

Weitere Informationen: Melanie.Zimmermann[at]kampnagel.de

Mehr Boys*boys*boys* Im Fokus Tanz #5

Michael Turinsky: Eröffnungsvortrag (13.02. / 19:15)
Michael Turinsky: MY BODY, YOUR PLEASURE (13. - 14.02. / 20:00)
Serge Aimé Coulibaly & Rokia Traoré: KIRINA (14. - 16.02. / 20:00)
Sorour Darabi: SAVUŠUN (14. +15.02. / 21:00)
Xavier le Roy: UNTITLED [2014] (15. + 16.02. / 19:00)
Workshop: Audiodiskription für Tanz (15. + 16.02. / 10:00 – 14:00)
ROCK THE BELLY (15.02. / 22:00)
Abschlussparty Fokus Tanz #5: GLITZERPARTY (16.02. / 22:00)


Gefördert im Rahmen des Netzwerkes Europe Beyond Access.