Eine Person mit langem, schwarzen Zopf sitzt im Schneidersitz auf einer weißen Decke. Um sie herum stehen große mit Wasser gefüllte Schalen, Mikrofone ragen in diese Schalen und die Person bedient mit ihrer linken Haand ein kleines Mischpult.
© Tomoko Sauvage
Eine Person mit langem, schwarzen Zopf sitzt im Schneidersitz auf einer weißen Decke. Um sie herum stehen große mit Wasser gefüllte Schalen, Mikrofone ragen in diese Schalen und die Person bedient mit ihrer linken Haand ein kleines Mischpult.
© Tomoko Sauvage
Internationales Sommerfestival 2024
Performance / Bildende Kunst

Tomoko Sauvage

Waterbowls

Termine

Mittwoch

14.08.24

18:30

/ Eintritt frei

Tomoko Sauvage ist eine japanische Sound-Künstlerin mit Pariser Wohnsitz, die in New York Jazzklavier studierte und mit ihren Klang-Performances in renommierten Museen vom Pariser Palais de Tokyo bis zum Museo Reina Sofia in Madrid auftritt. Mit ihren Waterbowls hat sie einen »natürlichen Synthesizer« entwickelt: ein elektro-akustisches Instrument aus Porzellan-und Glasschalen mit Wasser, Elektronik und Unterwassermikrofonen. Auf der Waldbühne des Festival-Avantgartens spielt Sauvage ihre Waterbowls live: durch zufällige Perkussion mit Wassertropfen und hydrophonischen Rückkoppelungen, die durch manuelle Wasserwellen gesteuert werden, entwirft die Künstlerin eine fragile, metaphysische Klangskulptur aus natürlichen Elementen und Technologie.