Festival

Internationales Sommerfestival 2024

Liebe Gäste,

während die Welt auf Kriegsherde, in Justizsäle, Universitäten und wie immer Fußballstadien schaut, wenden wir uns der Liebe zu. »Love takes off the masks that we fear we cannot live without and know we cannot live within.« So beschrieb James Baldwin 1963 die demaskierende Wirkung der Liebe, die uns verletzlich macht, aber eben auch erst empfänglich für die Welt. Nur wer bereit ist, sich selbst infrage zu stellen, öffnet sich anderen Menschen, ist überhaupt empathie- und dialogfähig und kann wachsen.

Das beste Tool zur Sensibilisierung und Weltempfänglichkeit ist natürlich das Sommerfestivalprogramm. Das ist dieses Jahr so liebevoll und aufregend wie selten zuvor, stellt den Dialog vielfach ins Zentrum und wird in der Programmzusammenfassung wie immer in bester Servicementalität mit bunten Adjektiven im Schnelldurchlauf präsentiert. Eröffnet wird das Festival fundamental von einer, die Tanz- Avantgarde-Geschichte seit 60 Jahren prägenden, Jahrhundertchoreografin: LUCINDA CHILDS kommt mit ihrer Company mehrere Wochen nach Hamburg, um hier gleich vier Stücke uraufzuführen. Diese entstehen als künstlerische Zusammenarbeiten mit dem Minimal Music Pionier PHILIP GLASS, der Oscar prämierten Komponistin HILDUR GUÐNADÓTTIR und dem Bildenden Künstler ANRI SALA, der außerdem mit einer großen Installation in der Vorhalle auf Kampnagel und mit weiteren Arbeiten in der Ausstellung UNTRANQUIL NOW in der Hamburger Kunsthalle präsent sein wird.

Das gesamte Festivalprogramm mit 68 verschiedenen Produktionen gibt es als kurz zusammengefasst hier. Tickets und Infos zu allen Shows gibt es weiter unten, über den Kalender oder in der Wochenübersicht.

Tanz & Performance

Theater

Konzerte & Parties

Wallah Krise! im Avant-Garten

Avant-Garten & Migrantpolitan