Ansicht 9972
© Elias Handler
Ansicht 9972
© Elias Handler
Tanz

Ton Bogataj

K3 Zentrum für Choreographie I Limited Edition : LOVE IN THE DARK

Info

Negativer offizieller Antigen-Schnelltest ("Bürgertest"), PCR-Test, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich.

Vergangene Termine

Negativer offizieller Antigen-Schnelltest (»Bürgertest«), PCR-Test, Impf- oder Genesungsnachweis erforderlich. Für alle weiteren Corona-Verhaltensregeln zum Vorstellungsbesuch hier klicken.

Love in the Dark ist eine erotische Zeremonie mit ungewissem Ausgang. Drei Performer*innen praktizieren Erotik als Kunst der Verführung. Mit Hingabe und einer Prise Humor öffnen sie die schlüpfrigen Portale des Begehrens. Zungengymnastik und Popsong-Choreographie sind nur das Warm-Up. Und wer weiß? Vielleicht tanzt auch eine muskulöse Lesbe zärtlich mit schüchternen Seepferdchen im Springbrunnen.

Ton Bogataj

ist queerer* Choreograph*, Tänzer* und Improvisationskünstler*. Als Tänzer* und Performer* hat er* zuletzt mit Künstler*innen wie Jeanine Durning, Claire Lefèvre, Fernanda Ortiz, Yolanda Morales und Ana Laura Lozza zusammengearbeitet.

HIER finden Sie alle aktuellen Informationen und Corona-Regeln für Ihren Besuch.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Konzept, Tanz und Choreographie: Ton Bogataj Tanz: Teresa Hoffmann Sound: Hye-Eun Kim Dramaturgie: Heike Bröckerhoff

Gefördert durch die Hamburger Behörde für Kultur und Medien sowie die Hamburgische Kulturstiftung.