Wir können nicht schweigen!
© Wassily Zittel2
Wir können nicht schweigen!
© Wassily Zittel2
Performance

Wir können nicht schweigen!

Russischsprachige Autor*innen lesen Gedichte als Protest gegen den Krieg in der Ukraine

Tickets:

Der Soli-Preis finanziert die Veranstaltung, alle weiteren Einnahmen werden an die Organisation »Rebuild Ukraine« gespendet.

Termine

Samstag

10.12.22

20:00 Uhr

kmh

WIR KÖNNEN NICHT SCHWEIGEN ist eine Literatur-Veranstaltung russischsprachiger Autor*innen im Exil, die mit ihren Texten gegen den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine anschreiben – organisiert von den Hamburger Kulturschaffenden Wassily Zittel, Alexey Markin, Kirill Salinsky und Igor Golubchikov. Im Unbehagen darüber, dass die russische Sprache von Propagandist*innen und Kriegstreibe*innen vereinnahmt wird, um Krieg zu führen und Menschen zu erniedrigen, versuchen die Autor*innen, ihre Muttersprache zu befreien. Sie tragen Gedichte vor und setzen die Sprache als Instrument des Protests gegen den Krieg Russlands gegen die Ukraine ein. Mit ihren Texten möchten die Autor*innen ihr Ohnmachtsgefühl überwinden und ihrer Solidarität mit den Menschen in der Ukraine Ausdruck verleihen. U.a. mit Andrey Ditzel, Alexander Delfinoff, Vera Pavlova, Michail Scherb, Wassily Zittel, Oleg Dozmorow und Anastasija Winokurova.