Ansicht 10108
© Kampnagel
Ansicht 10108
© Kampnagel
Bildende Kunst / Theorie / Digital

Christoph Faulhaber

SAAI - SUPER ARTISTIC AI - FACTORY

Info

Live auf Kampnagel in der P1 und zusätzlich Online. Eintritt frei.

Vergangene Termine

auch Online

Freitag

20.08.21

18:00 Uhr

p1

auch Online

Samstag

21.08.21

16:00 Uhr

p1

auch Online

Sonntag

22.08.21

14:00 Uhr

p1

Ansicht 10108
© Kampnagel
Ansicht 10109
© Kampnagel
Ansicht 10110
© Kampnagel
Ansicht 10111
© Kampnagel

In seiner neusten Aktion bringt Christoph Faulhaber Künstler*innen und Programmier*innen zusammen, um das Potenzial von künstlicher Intelligenz für die künstlerische Praxis zu nutzen.Mit seinen überraschenden Aktionen treibt der Hamburger Künstler Christoph Faulhaber immer wieder interessante gesellschaftliche und künstlerische Debatten voran. Seine neuste Aktion beschäftigt sich mit dem (u.a. auch auf unserer Festival-Konferenz) viel diskutierten Themenkomplex der künstlichen Intelligenz (KI) und mit künstlerischer Produktion – vor dem Hintergrund, dass KI selbstständig neue Welten schaffen kann und damit altgediente Definitionen des Verhältnis von Werk und Autor*innenschaft vollkommen hinter sich lässt. Faulhaber bringt per weltweiter Ausschreibung und mit einem Netzwerk internationaler Partner-Institutionen Künstler*innen aus verschiedenen Disziplinen mit Programmierer*innen zusammen, die gemeinsam auf einem hybriden und weltweit an unterschiedlichen Orten zeitgleich stattfindenden Hackathon künstlerische Arbeiten mit Hilfe von künstlicher Intelligenz kreieren. Begleitet wird der Prozess von Expert*innen aus den Bereichen Kunst, Künstliche Intelligenz, Technologie und Wissenschaft, die den Teams beratend zur Seite stehen. Auf dem Internationalen Sommerfestival kann das Publikum in einer raumgreifenden Installation zwei Tage lang den Entstehungsprozess der künstlerischen Arbeiten begleiten. Dafür werden die verschiedenen Kunst- und Programmier-Teams in einem moderierten Prozess persönlich oder via Videostream in der Kampnagel Halle arbeiten. Im Anschluss an den Hackathon werden die fertigen digitalen Arbeiten u.a. im Hertz-Labor des ZKM in Karlsruhe zu sehen sein.

HIER finden Sie alle aktuellen Informationen und Corona-Regeln für Ihren Besuch.

Programm

FREITAG 20. August Decentralized global Hackathon Opening via Zoom

13:00 Uhr - Opening Local Hub in Riyadh, Alfaisal, Areej Al-Wabil 13:00 Uhr - Opening Local Hub in Thuwal, KAUST, Mohamed Elhoseiny 15:00 Uhr - Opening Local Hub in Hyderabad, Goethe Zentrum 18:00 Uhr - Opening Local Hub in Hamburg, Kampnagel, Christoph Faulhaber 19:00 Uhr - Celebratory Opening of virtual branch SAAI Factory at CryptoVoxels, Uwe Dresemann (Builder) 20:00 Uhr - Opening Local Hub in Lagos, Areva, Mohammed Ibrahim Jega 20:00 Uhr - Opening Local Hub in Zürich, ZHdK, Paulina Zybinska 20:30 Uhr - Infinite Borders, Interactive art presentation at Kampnagel, Marc Schipper, Lucas Beyer, Frauke Lindemann

SAMSTAG 21. AUGUST HYBRID ZOOM & LOCAL HUBS

13:00 Uhr - Local Hub in Riyadh, Alfaisal, Areej Al-Wabil 13:30 Uhr - Local Hub in Thuwal, KAUST, Mohamed Elhoseiny 15:00 Uhr - Local Hub in Hyderabad, Goethe Zentrum 16:00 Uhr - Local Hub in Hamburg, Kampnagel, Christoph Faulhaber 17:00 Uhr - INTERIM PRESENTATIONS: Teilnehmende des Hackathons präsentieren ihren Fortschritt in einem fünf-minütigen Pitch an die Personen in der Jury, Zoom und in Präsenz. In Hamburg present: Isaac Sullivan, Artist, Dubai; Florian Dohmann, Co-Founder and Chief Creative of Birds on Mars; Barry Reese, Insight & Data, Capgemini Germany; Bettina Steinbrügge, Director at Kunstverein Hamburg; Rik Reinking, Woods Art Institute; Peter Kabel, Serial Entrepreneur and Professor für Interaction Design at HAW Hamburg 20:00 Uhr - Local Hub in San Francisco, Botanical Garden, Mohamed Elhoseiny, Lia Coleman, Michelle Cheung

SONNTAG 22. AUGUST HYBRID ZOOM & LOCAL HUBS

Local Hubs will be running

15:00 - 16:30 Uhr: Interaktiver Workshop mit Dalia Moniat und Sarah Steffens Humanizing AI – Consciousness, Philosophy and Art History (in Deutscher Sprache)

Künstliche Intelligenz und Kunst haben eine Gemeinsamkeit. Sie sind von ihrem Wesen und ihrer begrifflichen Herleitung abstrakt und müssen zur begrifflichen Klärung mit konkreten Beispielen gefüllt werden. Welche technischen Lösungen stellen bereits heute unser gegenwärtiges Verständnis von Kunst auf den Kopf? Wie können wir mithilfe einer künstlerischen Aneignung das Thema KI anschaulich vermitteln? Inwiefern kann KI den schöpferischen Prozess des kreativen Erschaffens optimieren oder gar ersetzen und wo liegt eigentlich das Potenzial der KI im künstlerischen Wirkbereich? Im Anschluss an einer kurzen Einführung in die kunsthistorische und philosophische Grundlegung des Kunstbegriffs und den ästhetischen Wirkungsweisen der Kunst, erörtern Dalia und Sarah zentrale Fragestellungen aus gegenwärtigen Fachdiskussionen, um die Einsatzbereiche von Künstlicher Intelligenz im Wirkbereich des kreativen künstlerischen Erschaffens zu erfassen. Der Workshop ist als Synthese aus dem Pop-Up Research Projekt kaeur studio entstanden, das auf ein schnittstellenorientiertes und interdisziplinäres Erörtern von Zusammenhängen aus den Bereichen Kunst, Ästhetik, Philosophie und Recht spezialisiert ist, um den fachübergreifenden Austausch zu fördern.

Während Des Gesamten Hackathons Verfügbar:

> Livestreams from all Local Hubs on Youtube

> Virtual Hackathon on Zoom

> Gathertown

> Social Wall

> SAAI Factory I CryptoVoxels

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

GEFÖRDERT VOM Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Goethe Institut, India Week Hamburg 2021.

IN ZUSAMMENARBEIT MIT der Allianz-Kulturstiftung im Rahmen des Schwerpunktes "The Future of Code Politics".

IN KOOPERATION MIT King Abdullah University of Science and Technology (KAUST), Artificial Intelligence Research Center Hamburg (ARIC), ZKM, Hertz-Labor, 1. KI-Biennale Essen 2022, ZHdK Zürich, Hochschule der Künste im Sozialen Ottersberg (HKS).