Die Rückseite des Kampnagel-Gebäudes im Sonnenschein. An der Backsteinwand mit alten Sprossenfenstern ist viel Graffiti, ein historisches blaue Kran -Element aus Metallstreben ist quer an der Hauswand angebracht. Im Hintergrund große grüne Bäume.
© theaterraum. Menting, Fotograf Louis Volkmann
Die Rückseite des Kampnagel-Gebäudes im Sonnenschein. An der Backsteinwand mit alten Sprossenfenstern ist viel Graffiti, ein historisches blaue Kran -Element aus Metallstreben ist quer an der Hauswand angebracht. Im Hintergrund große grüne Bäume.
© theaterraum. Menting, Fotograf Louis Volkmann
(Re)Build: Future
Workshop / Diskurs

DisOrdinary Architecture Project

#2 Doing Access Differently

Der Workshop ist interaktiv und richtet sich an behinderte und nicht behinderte Personen aus dem Kulturbereich sowie dem Bauwesen.

Ankündigung als Video in DGS weiter unten!

Tickets:

5 Euro

Vergangene Termine

Archiv

Freitag

06.10.23

11:00

Der Workshop DOING ACCESS DIFFERENTLY, geleitet von der behinderten Künstlerin Noemi Lakmaier und der Mitbegründerin von DisOrdinary Architecture Jos Boys, erforscht Möglichkeiten, die Zugänglichkeit von Gebäuden neu zu denken, jenseits von grundlegenden funktionalen »Anpassungen«, welche lediglich mechanische Änderungen an normativem Design als Zusatz am Ende des Prozesses darstellen. Stattdessen stellen Lakmaier und Boys die Frage, wie man Zugänge sowohl »verkrüppeln« als auch »verqueeren« kann, um alternative Formen der Praxis und Kreativität zu fördern. Außerdem werden sie Themen einführen, die normalerweise nicht in der architektonischen Zugangsberatung angesprochen werden, wie etwa Risiko, Vertrauen und Intimität.

DGS Ankündigung

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.