Ansicht 3764
© Steffen Müller
Ansicht 3764
© Steffen Müller
Tanz

Bundesjugendballett: THE LOSS OF INNOCENCE

Tickets:

24 Euro (erm. 16 Euro)

Vergangene Termine

Freitag

13.06.14

19:30 Uhr

k2

Samstag

14.06.14

19:30 Uhr

k2

Sonntag

15.06.14

18:00 Uhr

k2

Hundert Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges zeigt das Bundesjugendballett unter der Leitung von John Neumeier, welche Spuren die aufgeladene Zeit der Vorkriegsjahre in der Musik hinterlassen hat. Geprägt durch technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aufbruch sowie das Aufeinanderprallen von Tradition und Moderne, waren es künstlerisch so fruchtbare Jahre wie selten, ausgezeichnet durch bemerkenswerte stilistische Pluralität. Und trotzdem steuerte die ›Alte Welt‹ damals unaufhaltsam auf ihr Ende zu. Neben John Neumeiers »In the Blue Garden« zu Maurice Ravel und seinen »Petruschka-Variationen« zu Igor Strawinsky stehenneue Choreografien von Patrick Eberts und Maša Kolar zu Werken von Claude Debussy, Erik Satie, Cole Porter und französischen Chansons auf dem Programm. »The Loss of Innocence« entstand in Koproduktion mit dem Festival Heidelberger Frühling und feiert auf Kampnagel Hamburg-Premiere. Musiker der Festival Akademie und der Pianist Chrsitopher Park begleiten die Tänzer live.

Mit Werken von Erik Satie, Claude Debussy, Cole Porter, Igor Strawinsky und Maurice Ravel Choreografien von Patrick Eberts, Masa Kolar und John Neumeier

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Choreografie: John Neumeier, Maša Kolar, Patrick Eberts Produktion: Bundesjugendballett, Heidelberger Frühling

Unterstützt von: Der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Manfred Lautenschläger Stiftung