946 ansicht
© Kampnagel
946 ansicht
© Kampnagel

Gudrun Lange: Die schnittige Menge

Vergangene Termine

Mittwoch

18.11.09

00:00 Uhr

Die schnittige Menge arbeitet mit dem Prinzip des Durchschnittswohnzimmers, das von der Werbeagentur Jung von Matt ermittelt und gebaut wurde. Es gibt einen Wohnraum mit allen normierten Attributen, 2,2 Personen, die diesen Raum bewohnen, und die Bewegungen, die an diesem Ort stattfinden könnten. Doch der Schein trügt, denn das Durchschnittswohnzimmer existiert nur als statistische Größe. Die Darsteller pendeln im Verlauf von Die schnittige Menge zwischen Wiedererkennbarkeit und Abstraktion, Kategorisierung und Individualität, Alltag und Spezialistentum. Sie zeigen die eigene Durchschnittlichkeit, um Durchschnitt als aussagekräftige Kategorie in Frage zu stellen.Die schnittige Menge ist eine Produktion von K3 | Tanzplan Hamburg auf Kampnagel. In Koproduktion mit dem Forum Freies Theater Düsseldorf. Mit Unterstützung von Jung von Matt.

Künstler/ in: Gudrun Lange