Ansicht 5585
© Kampnagel
Ansicht 5585
© Kampnagel
Musik / Theater

Keiichiro Shibuya / Hatsune Miku

The End - Vocaloid Opera

Tickets:

36/24/12 Euro (erm. ab 9 Euro, 50% erm. mit Festivalkarte)

Vergangene Termine

Deutschlandpremiere

Donnerstag

18.08.16

19:30 Uhr

k6

85 Min.

Freitag

19.08.16

19:30 Uhr

k6

85 Min.

Samstag

20.08.16

19:30 Uhr

k6

85 Min.

Die erste virtuelle Pop-Oper der Welt ist eine spektakuläre synästhetische Überwältigung und eine berührende Auseinandersetzung mit der Todes- sehnsucht eines digitalen Superstars.

Über 100.000 Songs, mehr als 170.000 YouTube-Videos, große US-Tournee und weltweite Fan-Gemeinde: Das blauhaarige Mädchen Hatsune Miku aus Japan ist einer der größten internationalen Popstars. Einziger Unterschied zu Beyoncé & Co: Hatsune Miku ist eine virtuelle 3D-Figur, deren Songs von den Fans selbst komponiert werden. Online gestellt wurde sie 2007 zusammen mit einer neuen Software zum Erzeugen von künstlichem Gesang. User*innen können ihr seitdem unter einer freien Lizenz Songs auf selbstanimierte Stimme und Leib schreiben. Einer ihrer Fans heißt Keichiiro Shibuya und ist in Japan einer der bekanntesten jungen Komponisten zwischen Klavier und Elektronik. Shibuya hat für Hatsune Miku eine Oper komponiert, die dieses Genre mit synthetischer Musik und modernster Animationstechnologie in die Gegenwart beamt. Hatsune Miku wird überlebensgroß – und gekleidet in Kostüme von Louis Vuitton – in ein Bühnenbild projiziert, das aus mehreren Leinwänden besteht, während Shibuya live auf der Bühne ihren Gesang begleitet. THE END ist eine spektakuläre synästhetische Überwältigung – und eine berührende Auseinandersetzung mit der Todessehnsucht einer ewig 16-jährigen virtuellen Figur.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Besetzung: Keiichiro Shibuya, Hatsune Miku Konzept, Musik: Keiichiro Shibuya Originaltext: Toshiki Okada Regie: Keiichiro Shibuya, YKBX Grafik: YKBX Bühne: Shohei Shigematsu Raum-Klang Design: evala Vocaloid Programmierung: PinoccioP Ton: Yoshiyuki Kanamori Video System: Masato Tsutsui Video System Bedienung: johnsmith Systemprogrammierung: Satoshi Hama (YCAM) Stage Manager: Takuro Iwata (YCAM) Untertitel Aufsicht: Alfred Birnbaum, David d'Heilly Kuration, Inspizienz: Kazunao Abe (YCAM) Beratung: Aya Soejima Produktionsleitung: Tamami Kanda, Rina Watanabe Produktionsassistent: Momoko Nakamura Produktion: A4A Inc., Shigeru Ogawa, Organizing Committee for THE END CGI: A4A Inc., Shingo Abe / Tsutomu Miyajima / Naoki Takano, Keita Matsuda / Naoto Ogura / Ryota Miki / Yuki Watanabe, Shinichi Mizushima, Nobuyuki Suchi / Tomonari Nakajima, Yasuhiro Kobari, Tetsuto Takahashi, Yoshinori Aoki / Saki Katsume / Baku Hashimoto / Akinori Yamakawa / Yoshiteru Yamakawa Koproduktion: Organizing Committee for THE END Kostüme: LOUIS VUITTON Kooperation: Crypton Future Media, INC. , ATAK Im Auftrag von: Yamaguchi Center for Arts and Media [YCAM] 2012, “Vocaloid” is a registered trademark Yamaha Corporation. © Crypton Future Media, INC. www.piapro.net    Figurendesign: YKBX Musik Instrumentierung: KORG Gefördert von : JLOP Fotocredit: illustration & direction by YKBX, © Crypton Future Media, INC. www.piapro.net, ©LOUIS VUITTON, Foto: KENSHU SHINTSUBO, Théâtre du Châtelet, ©A4A

illustration & direction by YKBX, © Crypton Future Media, INC. www.piapro.net, ©LOUIS VUITTON, Foto: KENSHU SHINTSUBO, Théâtre du Châtelet, ©A4A