Ansicht 5988
© Tillmann Engel
Ansicht 5988
© Tillmann Engel
Theater

Emilie Girardin Dobosiewicz

SCHULTERSCHLUSS - ABSCHLUSSARBEITEN 2017 DER THEATERAKADEMIE HAMBURG: Estoy vivo! Ich lebe (immer noch)

Tickets:

12 Euro (erm. ab 9 Euro, K-Karte 6 Euro)

Vergangene Termine

[k]-Premiere

Freitag

03.02.17

19:30 Uhr

k1

Samstag

04.02.17

19:30 Uhr

k1

Sonntag

05.02.17

19:30 Uhr

k1

Der Text »Das Publikum« von Federico García Lorca (1930) beschreibt eine Reise, in der der Körper seine Möglichkeiten zu lieben erforscht. Durch ständige Maskenwechsel und andauernde Verwandlungen wird die Identität als soziale Performance untersucht und die Forderung gestellt, das Subjekt als plurales Wesen im ständigen Wechsel wahrzunehmen, konstituiert aus Bildern der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. García Lorcas Text ist Ausgangspunkt für eine fragmentarische Collage auf Deutsch und Spanisch, die um die Frage kreist, wie viel Nähe eigentlich möglich ist.

Schulterschluss - Abschlussarbeiten Der Theaterakademie Hamburg

International, politisch und autark: Das ist der diesjährige Abschlussjahrgang des Studiengangs Regie Schauspiel der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Gemeinsam begeben sich die Absolvent*innen im Januar und Februar auf Spurensuche nach der Relevanz des Theaters im Hier und Jetzt.

Saskia Kaufmann OBLOMOW (06.-08.01.2017) Moritz Beichl DER GESTOHLENE GOTT (20.-22.01.2017) Greg Liakopoulos BLUTMOND (27.-29.01.2017) Emilie Girardin Dobosiewicz ¡ESTOY VIVO! ICH LEBE [IMMER NOCH] (03.-05.02.2017) Gunnur Martinsdóttir Schlüter VON DEN BEINEN ZU KURZ (10.-12.02.2017) Lea Ralfs DON QUIJOTE (24.-26.02.2017)


Bühnenbildner/ -in: Yi-Jou Chuang Regie: Emilie Girardin Dobosiewicz Dramaturgie: Jesús Pulpón, Jörg Brutt Musik: Jetzmann Schauspieler/ -in: Yamuna Henriques, Andrea Krohn, Cèlia Legaz, Rabea Lübbe, Matthias Mühlschlegel Kostüm & Masken: Anthoula Bourna Regie- & Choreografieassistenz: Su Jin Kim Kostüme: Simone Ballüer

Die Abschlussarbeiten 2017 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, in Kooperation mit Kampnagel sind gefördert durch: Dr. Margitta und Dietmar Lambert Fonds – Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, Rudolf Augstein Stiftung, Alfred Töpfer Stiftung, Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.