Ansicht 10823
© Claudia Pajewski
Ansicht 10823
© Claudia Pajewski
Theater

Motus

Tutto Brucia [Everything Burns] – nach »Die Troerinnen des Euripides«

Tickets:

18 Euro (erm. 9 Euro, [k]-Karte 9 Euro)

Info

In italienischer Sprache mit englischen Übertiteln. Kurze Einführung vor jeder Vorstellung.

Termine

Donnerstag

01.12.22

20:00 Uhr

k1

ca. 70 Min.

Freitag

02.12.22

20:00 Uhr

k1

ca. 70 Min.

Samstag

03.12.22

20:00 Uhr

k1

ca. 70 Min.

Ansicht 10823
© Claudia Pajewski
Ansicht 10824
© Vladimir Bertozzi
Ansicht 10825
© Vladimir Bertozzi
Ansicht 10826
© Vladimir Bertozzi
Ansicht 10827
© Claudia Borgia
Ansicht 10828
© Claudia Borgia
Ansicht 10829
© Paolo Porto
Ansicht 10830
© Paolo Porto
Ansicht 10831
© Vladimir Bertozzi
Ansicht 10832
© Claudia Borgia

Vor zwei Jahren begeisterte Italiens beliebtestes Theaterkollektiv Motus das Hamburger Publikum mit seiner weltweit erfolgreichen Produktion MDLSX. In TUTTO BRUCIA (Everything Burns) steht Ausnahme Schauspielerin, Tänzerin, DJ und Gucci-Model Silvia Calderoni erneut auf der Kampnagel-Bühne – diesmal neben der Tänzerin Stefania Tansini und R.Y.F. (Francesca Morello), die den Live-Soundtrack zu dieser ebenso heutigen wie düsteren Tragödie frei nach »Die Troerinnen des Euripides« liefert. Sie beginnt mit dem Ende: Auf dem verbranntem Boden der soeben gefallenen Stadt Ilion betrauern die Frauen von Troja den Tod ihrer Nächsten und sehen ihrer Zukunft als Kriegsbeute und Sklavinnen entgegen. Im Kontext der humanitären Katastrophe im Mittelmeer, des Klimawandels und der globalen Pandemie werden die Qualen der Troerinnen unweigerlich als politische Anklage an unsere Gegenwart lesbar.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Mit: Motus

Idee und Regie Daniela Nicolò und Enrico Casagrande Mit Silvia Calderoni, Stefania Tansini und R.Y.F. (Francesca Morello) Text Ilenia Caleo und R.Y.F. (Francesca Morello) Dramaturgische Recherche Ilenia Caleo Textbearbeitung und Untertitel Daniela Nicolò Übersetzungen Marta Lovato Lichtdesign Simona Gallo Technische Leitung und Licht Simona Gallo und Theo Longuemare Klangbilder Demetrio Cecchitelli Live-Sounddesign Enrico Casagrande Tontechnik Martina Ciavatta Technische Assistenz Francesco Zanuccoli Requisiten und Bühnenskulpturen _vvxxii Video und Grafik Vladimir Bertozzi Produktion Francesca Raimondi Organisation und Logistik Shaila Chenet Sekretariat Ilaria Depari Kommunikation Isabella Cruciani Promotion Marta Lovato Internationale Verbreitung Lisa Gilardino Pressestelle comunicattive.it Produktion Motus und Teatro di Roma - Teatro Nazionale mit Kunstencentrum VIERNULVIER (BE) Unterstützt von den Residenzzentren: L'arboreto - Teatro Dimora | La Corte Ospitale ::: Centro di Residenza Emilia-Romagna und Santarcangelo dei Teatri In Zusammenarbeit mit AMAT und Comune di Fabriano Im Rahmen von "MarcheinVita. Lo spettacolo dal vivo per la rinascita dal sisma" von Mibact und Regione Marche Koordiniert vom Consorzio Marche Spettacolo Mit Unterstützung von MiC, Regione Emilia-Romagna Dank an HĒI black fashion, Gruppo IVAS

Das Projekt ist gefördert von der ZEIT-Stiftung Ebelin, Gerd Bucerius im Rahmen von ZEIT FÜR WELTTHEATER und im Rahmen von ACT (Art, Climate, Transition) im Programm Creative Europe der Europäischen Union.