Gruppenfoto der NDR Bigband. 17 Menschen in dunkler, eleganter Kleidung mit Blazern sitzen und stehen vor einem schwarzen Hintergrund und blicken lächelnd in die Kamera.
© Yvonne Schmedemann
Gruppenfoto der NDR Bigband. 17 Menschen in dunkler, eleganter Kleidung mit Blazern sitzen und stehen vor einem schwarzen Hintergrund und blicken lächelnd in die Kamera.
© Yvonne Schmedemann
Musik

NDR Bigband

27: The Ferryman and his unwanted shades of the dead

Tickets:

25 Euro

Termine

Samstag

13.04.24

20:00

  • Komposition von Percy Pursglove
  • Geir Lysne (Dirigent)

Universal und non-verbal

Es ist schwierig, allein mit den Mitteln der Musik, mit Klang und Rhythmus, Melodie und Harmonie, eine Botschaft der Humanität und Anteilnahme zu senden. Dennoch bietet die Universalität von Musik eine Palette an Ausdrucksmitteln, diese Aufgabe zu bewältigen. Mit »27: The Ferryman and his Unwanted Shades of the Dead« stellt sich Percy Pursglove der paradoxen Herausforderung, das Unaussprechliche auszusprechen und der aktuellen Erschütterung zeitunabhängig Ausdruck zu verleihen.

Licht im Dunkel

»Musik ist ein sehr kraftvolles Mittel, um das Bewusstsein für aktuelle Themen zu verstärken«, schreibt Pursglove, »ganz besonders in einer Zeit des Krieges, wo noch viel mehr Menschen zur Flucht getrieben werden.« Doch zugleich will er mit seiner Musik nicht nur den Finger in die Wunde legen, nicht nur die Staaten anprangern, die nicht bereit sind, die Ursachen für Flucht zu beheben oder wenigstens das Leben der Ertrinkenden zu retten. Pursglove geht es auch schlicht darum, all jener zu gedenken, die auf ihrem Weg zu einem besseren Leben für sich und ihre Familien, ihr Leben lassen mussten.