Ansicht 3691
© Frank Egel
Ansicht 3691
© Frank Egel
Theater

SKART / MASTERS OF THE UNIVERSE

Lucky Strike

Tickets:

8 Euro (erm. 5 Euro, [k] Karte 4 Euro)

Vergangene Termine

Ansicht 3691
© Frank Egel
Ansicht 3692
© Frank Egel
Ansicht 4136
© Krauss
Ansicht 4137
© Krauss
Ansicht 4138
© Krauss
Ansicht 4139
© Krauss
Ansicht 4140
© Krauss

Nach der Kindertheaterproduktion VON EINEM, DER AUSZOG, DAS FÜRCHTEN ZU LERNEN (2012) folgt mit LUCKY STRIKE die zweite Arbeit der Performance-Anarchisten SKART auf Kampnagel. Inspiriert von dem Grimm-Klassiker »Hans im Glück« schütteln die Gießener Künstler unterschiedlichste Sichtweisen auf Besitzansprüche, Konsumdenken und Materialismus durcheinander und verquirlen alles mit einer intensiven, der Bildenden Kunst entliehenen Bildsprache; einer Hüpfburg, kubikmeterweise Matsch und idealistischem Rock’n’Roll-Habitus. Zum ersten Mal stehen sie nicht allein auf der Bühne, mit dabei sind Kinder und Jugendliche der Neuen Schule Hamburg und deren eigene Vorstellungen von Glück. LUCKY STRIKE ist die erste Frucht einer zweijährigen Kooperation zwischen SKART und Kampnagel, die sich zum Ziel gesetzt hat, progressives, generationen verschmelzendes Performancetheater zu entwickeln. Das Durchschnittsalter der Beteiligten sollte nicht auf die falsche Fährte führen; was hier geschieht, ist anders – kein Kindertheater, keine Erwachsenenunterhaltung, stattdessen: A vision of the new generation!

Über die Künstler:

SKART sind Philipp Karau und Mark Schröppel. Gemeinsam entwickeln sie seit 2006 multimediale, von Bildender Kunst ebenso wie von elektronischer Musik geprägte Theaterprojekte. Ganz in der Tradition des postdramatischen Theaters geht es darum, gängige Denk- und Sehgewohnheiten zu hinterfragen. Im Zentrum des Schaffens steht der Wunsch, an einer undogmatischen Form gesellschaftlicher Auseinandersetzung mitzuwirken. An Schauspielerei im virtuosen Sinne ist SKART dabei nur bedingt gelegen; in erster Linie verstehen sie sich als Darsteller ihrer ganz eigenen Stärken und Schwächen. Gerade in ihrem offen thematisierten Scheitern erkennen sie die Möglichkeit, ihr Publikum zu berühren und die oftmals dadurch entstehende Interaktion mit diesem noch zu intensivieren.


VON UND MIT: SKART SKART Dramaturgie: Anna Teuwen Anna Teuwen Mit: Cedric Schiff, Mark Schröppel, Sina Schröppel, Luca Stempel, Jasmin Täschner, Matti Wigger, Cedric Schiff, Mark Schröppel, Sina Schröppel, Luca Stempel, Jasmin Täschner, Matti Wigger, Tosca Fröhlich, Vivien Fröhlich, Charlotte Heidenreich, Sylvia Hesse, Stephan Janitzky, Philipp Karau, Stephanie Kayß, Zora Kelian, Florian Krauss, Latifa Ladwig, Stephan Mahn, Anton Prevrhal Tosca Fröhlich, Vivien Fröhlich, Charlotte Heidenreich, Sylvia Hesse, Stephan Janitzky, Philipp Karau, Stephanie Kayß, Zora Kelian, Florian Krauss, Latifa Ladwig, Stephan Mahn, Anton Prevrhal Produktionsleitung: Christine Focken Christine Focken Bühnentechnik: Carsten Wiese Carsten Wiese Licht: Sascha Ertel Sascha Ertel Praktikum: Lukas Kleinert Lukas Kleinert Kommunikation: Mareike Holfeld Mareike Holfeld

Eine Produktion von SKART und Kampnagel. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.