Ansicht 4790
© lùisa
Ansicht 4790
© lùisa
Musik

Dorian Wood / lùisa

Doppelkonzert

Tickets:

VVK 16 / AK 18 (50% erm. mit Festivalkarte)

Vergangene Termine

Mittwoch

19.08.15

21:30 Uhr

kmh

Ansicht 4787
© 100copiesMusic
Ansicht 4896
© GLOVE
Ansicht 4895
© GLOVE

Ekstatischer Ein-Mann-Taifun aus LA trifft auf Hamburger Pop-Mystikerin lùisa.

Dorian Wood sieht aus wie ein lateinamerikanischer Heldentenor, klingt wie der Sohn von Tom Waits und Antony Hegarty und gibt sich in seiner Musik dem Drama und der Ekstase hin. Seine musikalische Vielfalt reicht von tieftraurigem Kammerpop bis zu wütenden Gospel-Blues-Hymnen. Und als Performer ist er ein exzentrischer Koloss, der an der Schnittstelle zur Bildenden Kunst als queerer Aktivist operiert. Als Antwort auf das Verbot, bei einer Zusammenarbeit mit Marina Abramović am MOCA in LA nackt aufzutreten, inszenierte er nackte Körper in seinem Video zum Song »La Cara Infinita«. Nach seinem Kampnagel-Konzert 2014 kommt Dorian Wood nun zum Sommerfestival, um sich am Klavier die Seele aus dem Leib zu singen.

Ebenso intensiv geht die Hamburgerin lùisa ans Werk. Mit unkonventionellen Songs, geprägt von lùisas dunkel eingefärbter und unterschwellig dramatischer Stimme, erinnert die 22-Jährige an Fiona Apples Pop-Entwürfe. Ihr neues Album »Never Own« erschien im Mai bei dem kanadischen Innovations Label Nettwerk, womit dies vorerst die letzte Gelegenheit sein dürfte, lùisa in Trio-Besetzung im kleineren Club-Rahmen zu hören.

Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.
Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.
Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.
Es müssen funktionale Cookies akzeptiert werden, um diesen Inhalt zu sehen.

Support-Kooperation mit dem Hamburger Musikpreis Krach&Getöse von RockCity und Haspa Musik Stiftung. Präsentiert von 917xfm und Hanseplatte.