Eine krakelige Zeichnung mit blauem Kugelschreiber auf weißem Papier: Zwei männliche Figuren an einem Tisch. Der linke hat eine Glatze, sitzt auf einem Stuhl und spielt Keyboard. Der rechte steht, trägt einen dreieckigen Hut und betrachtet kleine Karten.
© Burrows & Fargion
Eine krakelige Zeichnung mit blauem Kugelschreiber auf weißem Papier: Zwei männliche Figuren an einem Tisch. Der linke hat eine Glatze, sitzt auf einem Stuhl und spielt Keyboard. Der rechte steht, trägt einen dreieckigen Hut und betrachtet kleine Karten.
© Burrows & Fargion
Material Goods
Performance / Musiktheater

Jonathan Burrows / Matteo Fargion

Rewriting and Both Sitting Duet

Tickets:

15 Euro (erm. 9 Euro / [k]-Karte 7,50 Euro)

Termine

Freitag

03.02.23

19:00 Uhr

k4

60 Min.

Samstag

04.02.23

19:00 Uhr

k4

60 Min.

Den Choreografen Jonathan Burrows und den Komponisten Matteo Fargion verbindet seit 30 Jahren eine enge künstlerische Zusammenarbeit, bei der die Grenzen zwischen Tanz, Musik, Performance und Komödie miteinander verschmelzen. Im Rahmen der Konferenz MATERIAL GOODS zeigen sie zwei ihrer Duette REWRITING und BOTH SITTING DUET, die aus Sichtungen unvollendeter Ideen und Materialien entstanden sind, die sie über die Jahrzehnte ihrer Zusammenarbeit gesammelt haben. REWRITING ist eine lange, für ein Casio-Keyboard vertonte, und zunehmend komplexer werdende rhythmische Choreografie mit 108 Karten, die jeweils einen schriftlich festgehaltenen Gedanken aufweisen und einen Bewusstseinsstrom auslösen sowie Fragen über die Unmöglichkeit des Choreografierens formulieren. Daran schließt die Performance »Both sitting duet« an, die von einer Komposition des Amerikaners Morton Feldman inspiriert wurde. Burrows und Fargion sitzen auf Stühlen, legen ihre Notenpartituren vor sich hin und beginnen, mit Händen und Armen zu tanzen. In einem Spiel aus wechselnden Rhythmen und wohlkontrollierter Kontinuität vertiefen sie sich in einen hinreißenden, spannungsreichen Dialog zwischen Gestik, Musik und Tanz. Mit dem Stück gastierten Burrows und Fargion in über 20 Ländern und gewannen u.a. den »Bessie« Award.


Koproduziert von PACT Zollverein Essen und Sadler's Wells Theatre London